Charlottenburg-Wilmersdorf

Lesung von Ron Segal: Surreales Katzendrama in Jerusalem

Am Dienstag, den 9. April 2024, findet in der Heinrich-Schulz-Bibliothek eine Lesung von Ron Segal aus seinem Roman „Katzenmusik“ statt. In dem Roman spielt die Geschichte eines Mopedkuriers in Jerusalem, der versehentlich eine Katze anfährt, eine zentrale Rolle. Voller Schuldgefühle bringt er das verletzte Tier zum Arzt, was jedoch weitreichende Folgen hat. Die herrenlosen Katzen in der Stadt vermehren sich rasant und beginnen, Menschen anzugreifen. Der Mopedkurier, der mittlerweile in Geldwäschegeschäfte verwickelt ist, steht vor der schwierigen Entscheidung, sich zwischen Katzen und Menschen zu entscheiden.

Ron Segal, Absolvent der Spiegel Film and Television School in Jerusalem, konnte mit seinem zweiten Roman „Katzenmusik“ den Yosef Campus Award in Israel gewinnen. Sein Buch bietet ein fesselndes Leseerlebnis und verwebt surreale Erzählstränge mit einer Prise Humor, ohne ins Groteske abzudriften.

Die Lesung in der Heinrich-Schulz-Bibliothek ist kostenlos und verspricht einen Abend voller Spannung und Unterhaltung. Interessierte können sich bei der Stadtteilbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf anmelden, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Der Veranstaltungsort befindet sich in der Otto-Suhr-Allee 98 in 10585 Berlin.

Es bleibt abzuwarten, wie die Lesung von Ron Segal bei den Berliner Lesern ankommen wird und ob sein Roman „Katzenmusik“ auch hierzulande für Aufsehen sorgen wird. Mit seiner einzigartigen Geschichte und seinem talentierten Erzählstil hat der Autor bereits in seiner Heimat Israel überzeugt und könnte auch hierzulande große Erfolge feiern.



Quelle: www.berlin.de

Siehe auch  Entsiegelungsoffensive in Friedrichshain-Kreuzberg: 6.000 Quadratmeter öffentliche Fläche entsiegelt

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.