Charlottenburg-Wilmersdorf

Grüne Woche 2024: Intensive Überwachung durch das Ordnungsamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Die Internationale Grüne Woche, die am Freitag, dem 19. Januar 2024, offiziell eröffnet wird, wird intensiv durch den Fachbereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Ordnungsamtes Charlottenburg-Wilmersdorf begleitet und überwacht. Dabei spielen verschiedene Aspekte der Überprüfung eine wichtige Rolle, darunter die Kontrolle von Lebensmittelsendungen, die Überprüfung von Stalleinrichtungen, die tierärztliche Untersuchung von Tieren, die Bestätigung der artgerechten Unterbringung und Kennzeichnung, sowie die Kontrolle der Lebensmittelstände und gewerblichen Rahmenbedingungen.

Bereits im Vorfeld hat der Fachbereich in Zusammenarbeit mit der zuständigen Zollbehörde Einfuhrsendungen von Lebensmitteln überprüft und Stalleinrichtungen abgenommen. Die ersten Tiere, darunter Pferde, Rinder, Esel, Schafe, Ziegen, Alpakas, Wasserbüffel, Hunde, Katzen, Greifvögel, Bienen, Reptilien sowie weitere Aquarien- und Terrarientiere, wurden veterinärrechtlich überprüft. Dabei wurde sichergestellt, dass die Tiere gesund sind und den Transport gut überstanden haben. Zudem wurden die Unterbringungen auf artgerechte Gestaltung und die ordnungsgemäße Kennzeichnung der Tiere überprüft.

Die Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure des Fachbereichs haben bei Vorabkontrollen die formalen baulichen Anforderungen der Lebensmittelstände überprüft und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften bei den Ausstellerinnen und Ausstellern gefordert. Die Weinkontrolleurin hat die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften bei Ausstellerinnen und Ausstellern überprüft, die Produkte nach dem Weinrecht präsentieren.

Zusätzlich zur Lebensmittelüberwachung wird auch die Einhaltung der gewerberechtlichen Rahmenbedingungen auf der Messe kontrolliert. Der Außendienst des Ordnungsamtes verstärkt zudem die Verkehrsüberwachung im Umfeld des Messegeländes.

Ordnungsstadtrat Oliver Schruoffeneger betont, dass die Beschäftigten des Fachbereichs trotz personeller Engpässe ihr Bestes geben, um eine erfolgreiche Durchführung der Grünen Woche und die Bewältigung der täglichen dringlichen Aufgaben im Bezirk zu gewährleisten.

In der folgenden Tabelle sind die erwarteten Tiere, die auf der Grünen Woche präsentiert werden, aufgeführt:

| Tiere |
|————————|
| Pferde |
| Rinder |
| Esel |
| Schafe |
| Ziegen |
| Alpakas |
| Wasserbüffel |
| Hunde |
| Katzen |
| Greifvögel |
| Bienen |
| Reptilien |
| Aquarien- und Terrarientiere |

Siehe auch  Neugestaltung des Hugenottenplatzes: Entwurf wird vorgestellt

Die Überwachung und Sicherstellung der Einhaltung von Tierschutzgesetzen, tierseuchenrechtlichen Vorgaben, Einfuhrrechten und anderen Vorschriften ist von entscheidender Bedeutung, um die Gesundheit und das Wohlergehen der Tiere sowie die Qualität der präsentierten Lebensmittel auf der Grünen Woche zu gewährleisten.



Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.