Charlottenburg-Wilmersdorf

„Film & Talk #2030: Premiere von „Stille Post“ am 3. Mai 2024“

Am kommenden Freitag, den 3. Mai 2024, bietet die Filmreihe "Film & Talk #2030" der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf die Gelegenheit, den Film "Stille Post" von Florian Hoffmann im Kino Delphi LUX anzusehen.

Der Film erzählt die Geschichte von Khalil, einem Grundschullehrer in Berlin, der durch Kriegsvideos aus seiner kurdischen Heimatstadt in der Türkei herausgefordert wird. Als er glaubt, seine Schwester in den Videos zu erkennen, gerät sein Leben aus den Fugen. Khalil versucht Kontakt zu seiner Schwester aufzunehmen und gerät damit in einen Konflikt zwischen der kurdischen und der türkischen Gemeinschaft in Berlin. Durch die Manipulation von Videos gelingt es Khalil und seiner Freundin Leyla, mediale Aufmerksamkeit auf den Krieg zu lenken, was letztendlich zu hitzigen politischen Debatten führt.

Die Geschichte des Films basiert auf wahren Begebenheiten, die durch authentische Handyvideos aus der kurdischen Kriegsregion inspiriert wurden. Der Film thematisiert die Macht und Manipulation von Bildern sowie die Auswirkungen von Konflikten auf die Diaspora in einer globalisierten Welt.

Nach der Filmvorführung haben die Zuschauer die Möglichkeit, in einem Gespräch mit Regisseur Florian Hoffmann und Hauptdarsteller Hadi Khanjanpour mehr über die Hintergründe des Films zu erfahren. Die Veranstaltung wird von der SBNE des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit dem Delphi LUX und der Berliner Landeszentrale für politische Bildung organisiert.

Tickets für die Veranstaltung sind im Voraus erhältlich. Dies ist eine großartige Gelegenheit, um einen Film zu erleben, der wichtige gesellschaftliche Fragen aufwirft und zum Nachdenken anregt.

Tabelle:

| Datum | Veranstaltung | Ort |
|---------------|----------------------|---------------|
| 3. Mai 2024 | Film & Talk #2030 | Kino Delphi LUX |

Siehe auch  Elbestraße in Neukölln: Öffentliche Vorstellung und Online-Beteiligung für klimafreundlichere Umgestaltung.


Quelle: www.berlin.de

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.