Berlin Aktuell

Tipps für ein gelungenes Wochenende: Im „Weekender“-Newsletter erfährst du, wie du das Beste aus deiner Zeit zu Hause und beim Ausgehen machen kannst. Mit handverlesenen Empfehlungen unserer Kulturredakteure bieten wir dir Inspirationen für das kommende Wochenende.

In unserem "Weekender"-Newsletter finden Sie Tipps für das Wochenende, egal ob Sie rausgehen oder es sich zu Hause gemütlich machen möchten. Unsere Kulturredakteur:innen haben eine Auswahl persönlicher Empfehlungen für Sie zusammengestellt.

Für alle Filmfans gibt es in Berlin derzeit eine Vielzahl an Optionen. Neben dem Film "Mission Impossible: Dead Reckoning, Part 1" und "Oppenheimer" von Regisseur Christopher Nolan startet auch der Film "Barbie" von Greta Gerwig. Letzterer sorgt bereits im Vorfeld für viel Aufmerksamkeit und wird als ironische Liebeserklärung von der Regisseurin bezeichnet. Andreas Busche schreibt in seiner Kritik, dass Gerwig damit einen Schritt auf dem Weg zur größten Hollywood-Regisseurin der Gegenwart macht. Möchten Sie mehr über den Film erfahren, finden Sie hier die ganze Kritik. Inga Barthels verrät Ihnen zudem, welche Rolle die Barbie-Puppe in unserer Gesellschaft spielt. "Barbie" hat eine Laufzeit von 114 Minuten und startet am 20. Juli in den Kinos.

Wenn Sie gerne gut essen gehen, sollten Sie das Sterne-Restaurant "Richard" in Kreuzberg besuchen. Hier hat der Patron Hans Richard ein Bistro eröffnet, das neben den Sterne-Menüs auch eine Bistroküche anbietet. Die Restaurantkritik von Ulrich Amling spricht bereits von einer "neuen Leichtigkeit des Seins". Das Bistro ist von Donnerstag bis Samstag geöffnet, das Restaurant von Montag bis Mittwoch. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sie möchten lieber zu Hause bleiben? Dann sollten Sie sich den Song "Rush" des australischen Sängers Troye Sivan anhören. Der dazugehörige Musikvideo wurde in Berlin gedreht und sorgt bereits vor Veröffentlichung für Aufsehen. Tobias Langley-Hunt hat das Video genauer unter die Lupe genommen und berichtet auch über die Kritik aus der queeren Community. Zudem finden Sie in unserem Artikel Empfehlungen für die neuesten Pop-Alben der Woche.

Siehe auch  Brandenburgs Justizministerin wirft der Bundesregierung riskante und unverantwortliche Strategie zur Cannabis-Legalisierung vor

Des Weiteren können Sie in unserem Ringbahn-Podcast "Eine Runde Berlin" mehr über die Moderatorin Ruth Moschner erfahren. In einem Gespräch mit Ann-Kathrin Hipp spricht sie nicht nur über ihre Karriere im deutschen Fernsehen, sondern auch über persönliche Erfahrungen mit Frauenfeindlichkeit und Machtmissbrauch. Den Podcast finden Sie auf Tagesspiegel.de und auf allen gängigen Podcast-Plattformen.

Zum Lesen empfehlen wir Ihnen das Buch "Die Moskau-Connection" von Reinhard Bingener und Markus Wehner. Das Buch rekonstruiert den Beginn der Männerfreundschaft zwischen Gerhard Schröder und Wladimir Putin und beleuchtet den "größten Fehler der deutschen Außenpolitik seit Gründung der Bundesrepublik". Cornelius Dieckmann beschreibt in seiner Rezension diesen Fehler, der erst mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine offensichtlich wurde.

Als letzte Empfehlung möchten wir Ihnen den Rundgang an der Universität der Künste in Berlin ans Herz legen. Von Freitag bis Sonntag haben Sie die Möglichkeit, Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume zu besichtigen und die Ergebnisse der künstlerischen Arbeiten der Studiengänge kennenzulernen. Teresa Rübel hat einige Highlights für Sie zusammengestellt.

Egal für welche Aktivität Sie sich entscheiden, in Berlin ist für jeden etwas dabei. Viel Spaß bei Ihren Wochenendplänen!

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.