Berlin AktuellMedienPolitikRe:publicaUmweltUmweltpolitikWeiterbildung

The Sustainable Quest auf der re:publica: Festivalgäste können über drängende Fragen abstimmen

Bonn/Berlin, 27. Mai 2024. Das diesjährige Motto der re:publica, einer Konferenz zur digitalen Gesellschaft, lautet "Who cares?". Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die Initiative #17Ziele mit ihrer Aktion "The Sustainable Quest" präsent sein. In der Expo-Area, in der Nähe der Hauptbühnen, fordern zwei große Torbögen in den Farben der 17 Nachhaltigkeitsziele die Festivalgäste dazu auf, zu aktuellen Fragen der Zeit Stellung zu beziehen. Die Festivalbesucher können durch das Tor gehen, das mit "Ja" oder "Nein" gekennzeichnet ist, um ihre Antwort abzugeben. Sensoren zählen dann, wie viele Menschen sich für welche Antwort entschieden haben.

"The Sustainable Quest" liefert so im Laufe des Tages eine Momentaufnahme tausender Antworten und bietet damit eine Grundlage für Diskussionen unter den Teilnehmenden sowie Gesprächsstoff für abendliche Reflexions-Sessions. Darüber hinaus wird es Live-Podcasts geben, in denen die 17Ziele-Hosts mit interessanten Gästen zu Themen wie Rassismus, Fake News, Demokratie & Frieden, Feminismus, soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz sprechen werden. Diese Podcasts können vor Ort per Kopfhörer live angehört oder später als Aufzeichnung abgerufen werden.

Die Initiative #17Ziele setzt sich dafür ein, Menschen für politische Prozesse zu begeistern, die Potenziale moderner Technologien zu nutzen und sich aktiv an Entscheidungsprozessen zu beteiligen, um gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft mitzuwirken. Die 17 Nachhaltigkeitsziele wurden im Rahmen der Agenda 2030 von den Vereinten Nationen verabschiedet und umfassen soziale, ökologische und wirtschaftliche Aspekte der Nachhaltigkeit. Sie verdeutlichen, dass wir alle eine gemeinsame Verantwortung für die Welt tragen.

Die Bildungskampagne #17Ziele, die von Engagement Global durchgeführt wird, hat das Ziel, diese wichtigen Themen für nachhaltige Entwicklung bekannter zu machen, Sensibilität zu schaffen und zu einem veränderten Handeln anzuregen.

Siehe auch  Berlin: 155 Fahrräder der Polizei aus dem Verkehr gezogen

Die re:publica ist eine jährlich in Berlin stattfindende Konferenz zur digitalen Gesellschaft. In Vorträgen und Workshops werden verschiedene Themenfelder von Medien und Kultur über Politik und Technik bis hin zu Entertainment behandelt. Die Veranstaltung wird unter anderem durch das Medienboard Berlin-Brandenburg und die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Hier ist eine Tabelle mit den 17 Nachhaltigkeitszielen:

| Ziel | Beschreibung |
|------|--------------|
| 1 | Keine Armut |
| 2 | Kein Hunger |
| 3 | Gesundheit und Wohlbefinden |
| 4 | Hochwertige Bildung |
| 5 | Geschlechtergleichheit |
| 6 | Sauberes Wasser und Sanitärversorgung |
| 7 | Bezahlbare und saubere Energie |
| 8 | Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum |
| 9 | Industrie, Innovation und Infrastruktur |
| 10 | Weniger Ungleichheiten |
| 11 | Nachhaltige Städte und Gemeinden |
| 12 | Nachhaltige/r Konsum und Produktion |
| 13 | Maßnahmen zum Klimaschutz |
| 14 | Leben unter Wasser |
| 15 | Leben an Land |
| 16 | Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen |
| 17 | Partnerschaften zur Erreichung der Ziele |

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von Engagement Global (www.engagement-global.de) und die Website der re:publica (www.re-publica.de).



Quelle: Engagement Global gGmbH / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.