Berlin AktuellEUEuropaEuropafestHistorischesPolitikTerminvorschauVeranstaltungWahlen

20 Jahre EU-Erweiterung: Großes Fest am Dreiländerpunkt – Europafest am Dreiländerpunkt Tschechien, Deutschland und Polen

Am 27. April findet am Dreiländerpunkt Tschechien, Deutschland und Polen ein großes Europafest statt, um den 20. Jahrestag der EU-Erweiterung zu feiern. Das Fest wird vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission und anderen Partnern organisiert. Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Bühnenauftritten aus den drei Ländern freuen. Zudem haben sie die Möglichkeit, bei einem politischen Speed-Dating Fragen direkt mit den Europaabgeordneten Anna Cavazzini (Grüne), Dr. Peter Jahr (CDU) oder Helmut Scholz (Linke) zu diskutieren.

Das Europafest bietet auch die Gelegenheit, sich über europäische Themen, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die bevorstehende Wahl zum Europäischen Parlament am 9. Juni zu informieren. Es werden Informationen zu Europa und Mitmachaktionen für Kinder und Familien angeboten. Zudem werden regionale kulinarische Spezialitäten präsentiert. Für eine entspannte Anreise sorgen Europa-Express-Bahnen.

Die EU-Erweiterung im Jahr 2004 war ein historischer Schritt, bei dem zehn neue Länder der Europäischen Union beitraten. Dies führte zu einem Anstieg der EU-Bürger um rund 75 Millionen Menschen. Die Erweiterung war das Ergebnis des politischen Umbruchs in Mittel- und Osteuropa in den Jahren 1989/1990.

Im Zusammenhang mit dem Europafest wird auch auf die bevorstehende Europawahl hingewiesen. Rund 400 Millionen Menschen in der EU können vom 6. bis zum 9. Juni das neue Europaparlament wählen. In Deutschland finden die Wahlen traditionell am Sonntag statt, daher sind hierzulande die Wahllokale am 9. Juni geöffnet. Die gewählten Europaabgeordneten werden in den nächsten fünf Jahren eine entscheidende Rolle in der EU-Politik spielen, da sie Gesetze verabschieden. Das Besondere an dieser Wahl ist, dass erstmals alle Deutschen sowie EU-Bürger über 16 Jahren, die in Deutschland ihren Wohnsitz haben, wählen dürfen.

Siehe auch  Wetter in Berlin: Wetterdienst mit eindringlicher Warnung - Heute droht in der Hauptstadt der bisher heißeste Tag des Jahres.

Der Europatag am 9. Mai erinnert daran, dass Europa in Frieden und Einheit lebt. Er geht auf die Schuman-Erklärung von 1950 zurück, in der der damalige französische Außenminister Robert Schuman seine Vision einer politischen Zusammenarbeit in Europa darlegte. Das Europafest bietet den Besuchern die Möglichkeit, im Rahmen von Führungen, Debatten, Konzerten und anderen Veranstaltungen mehr über die EU zu erfahren.

Das Europafest am Dreiländerpunkt Tschechien, Deutschland und Polen ist eine Initiative des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland. Es wird in Zusammenarbeit mit dem Städteverbund Zittau, Bogatynia und Hrádek n.N., dem Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung und anderen Partnern organisiert.

Tabelle: EU-Erweiterung 2004

| Land | Beitrittsdatum |
|---------------|----------------|
| Estland | 1. Mai 2004 |
| Lettland | 1. Mai 2004 |
| Litauen | 1. Mai 2004 |
| Polen | 1. Mai 2004 |
| Tschechien | 1. Mai 2004 |
| Ungarn | 1. Mai 2004 |
| Slowakei | 1. Mai 2004 |
| Slowenien | 1. Mai 2004 |
| Zypern | 1. Mai 2004 |
| Malta | 1. Mai 2004 |

Quelle: Eigenrecherche

Das Europafest am Dreiländerpunkt Tschechien, Deutschland und Polen bietet eine einzigartige Gelegenheit, den 20. Jahrestag der EU-Erweiterung zu feiern und gleichzeitig Informationen über die Europawahl zu erhalten. Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit kulturellen Darbietungen, politischem Speed-Dating und Mitmachaktionen freuen sowie regionale Spezialitäten genießen. Die Veranstaltung ist kostenlos und für die Anreise stehen Europa-Express-Bahnen zur Verfügung.



Quelle: Europäisches Parlament / ots

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.