Charlottenburg-Wilmersdorf

Zweite Woche der Sommertour von Bezirksstadtrat Arne Herz zu Einrichtungen und Vereinen aus dem sozialen Bereich

Die Sommertour zu verschiedenen Vereinen und Einrichtungen aus dem sozialen Bereich im Bezirk setzt Arne Herz, Bezirksstadtrat für Bürgerdienste und Soziales, fort.

Arne Herz:

Bereichernde Gespräche und interessante Einblicke liegen schon nach der ersten Woche hinter mir. Sie erfüllen mich mit Dankbarkeit für die tolle Arbeit und die Eindrücke, die ich bisher schon erhalten konnte.

Von Montag, 8. August bis Freitag, 12. August 2022, werden folgende Stationen besucht:

  • Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin Landesverband Berlin e.V. macht sich stark für ein lebenswertes Berlin mit guten sozialen Angeboten für alle und ist im Bereich der sozialen Arbeit und der Pflege aktiv.
  • Der Verein „Haus der Nachbarschafft“ ist ein Begegnungsort, an dem nicht-kommerzielle Angebote und Veranstaltungen von und für die Nachbarschaft stattfinden.
  • Der Verein „Mosaik“ fördert die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Besucht wird der Gärtnerhof in Charlottenburg.
  • Das Probewohnprojekt Güntzelstraße für junge Wohnungslose und den „Binger-Club“, die Kontakt- und Beratungsstelle der PINEL gGmbH ermöglicht unbürokratischen und auf Wunsch anonymen Zugang zum psychiatrischen Hilfesystem.

Interessierte Vertreter der Presse, die sich für eine Begleitung einzelner Stationen interessieren, sind herzlich eingeladen, unter vorheriger Anmeldung unter buerobueabtl@charlottenburg-wilmersdorf.de oder telefonisch unter (030) 9029-13000 teilzunehmen.

Im Auftrag
Jüch

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.
Mehr Informationen zum berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf finden Sie auf www.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.