Lichtenberg

Zentralfriedhof Friedrichsfelde am Totensonntag

Zentralfriedhof Friedrichsfelde am Totensonntag

Pressemitteilung vom 17.11.2021

Am *Sonntag, 21. November 2021* haben Angehörige und Angehörige die Möglichkeit, auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde ihrer Verstorbenen zu gedenken. Das Landratsamt Lichtenberg bietet Friedhofsbesuchern am Totensonntag Mobilitätseinschränkungen von 10 bis 16 Uhr ein kostenloser Autoservice zur Verfügung. Die Nutzung der Rikschas ist mit den Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie vereinbar. Die Bushaltestelle befindet sich am Haupteingang in der Gudrunstraße 20, 10365 Berlin.

Landrat Martin Schäfer, zuständig für öffentliche Ordnung, Umwelt und Verkehr (CDU): „Wir werden auch in diesem Jahr wieder besonderes Augenmerk auf die Verstorbenen richten, die am Sonntag in Lichtenberg gestorben sind. Um dies vielen Menschen zu ermöglichen, wird ein kostenloser Autoservice angeboten. Eine Illumination mit stimmungsvollen Lichteffekten schafft ab 16.30 Uhr eine besondere Atmosphäre direkt am Hauptweg zum Festsaal

Wer am Totensonntag den Zentralfriedhof Friedrichsfelde besucht, wird feststellen, dass das Amt für Straßen und Grünflächen viel für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Anlage tut: Die Möglichkeiten zur Urnenbestattung wurden erweitert, ein Lichtwald wurde angelegt als natürliche Bestattungsform am Baum und als Abschiedszimmer. Wegweiser helfen bei der Orientierung. Ein buddhistisches Grabfeld, die Öffnung für andere Kulturen und Religionen sowie ein Feld für Sternenkinder sind derzeit in Planung.

Mittelfristig sind geplant: die Entsiegelung der Kanalstraße (Baubeginn 2023 und Fertigstellung 2024/2025), die Erneuerung des Treppenhauses zum Festsaal (Baubeginn und Fertigstellung 2022/2023), die Auswahl von standortgerechte Pflanzen, die die Biodiversität unterstützen, und die Umsetzung der Erhaltungsziele – und des Entwicklungsplans.

Weitere Informationen

Bezirksrätin für Schule, Sport, öffentliche Ordnung, Umwelt und Verkehr
Martin Schäfer
Telefon: (030) 90296-4200
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.