Tempelhof-Schöneberg

Weitere 16 Wohneinheiten vor Verdrängung geschützt

Weitere 16 Wohneinheiten vor Verdrängung geschützt

Pressemitteilung Nr. 340 vom 7. Oktober 2021

Frankenstraße 7

Die Mieter der Frankenstraße 7 sind nun durch energieeffiziente Luxussanierungen und den Umbau in Wohneigentum besser vor Vertreibung geschützt. Nach Verhandlungen mit dem Landratsamt hat der Käufer eine Anfechtungserklärung abgegeben. Auf diese Weise können die Lücken im Sozialschutzrecht zumindest teilweise geschlossen werden. Der Vertreibungsschutz, insbesondere durch Umwandlung in Wohneigentum, könnte über das gesetzliche Maß hinaus deutlich verbessert werden.

Landrat Jörn Oltmann informiert:

In den mittlerweile acht Milieuschutzgebieten im Bezirk Tempelhof-Schöneberg wird seit 2018 konsequent das Vorkaufsrecht ausgeübt. Mein vorrangiges Ziel ist es, Immobilienkäufer für den Erhalt sozial gemischter Stadtquartiere verantwortlich zu machen und Anfechtungsvereinbarungen abzuschließen. Gelingt dies nicht, wird das Vorkaufsrecht in Zusammenarbeit mit kommunalen Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften ausgeübt.

Der Käufer der Frankenstraße 7 hat sich entschieden, Mietwohnungen langfristig nicht in Eigentumswohnungen umzuwandeln.

Dieser Punkt ist mir besonders wichtig. Berlin ist eine Mieterstadt. Ein Eigenheim können sich die meisten Berliner nicht leisten. Und Wohnungen als Anlageimmobilien befeuern Verdrängung.

Landrat Oltmann erläutert die Verhandlungsergebnisse und betont weiter:

Auch in Zukunft werden wir jeden einzelnen Verkauf eines Wohnhauses in den Naturschutzgebieten sorgfältig prüfen, egal ob es sich um ein einzelnes Gebäude oder einen ganzen Wohnblock handelt. Die Aufhebung des Mietendeckels durch das Bundesverfassungsgericht unterstreicht die Bedeutung des Umweltschutzes für den Erhalt sozial gemischter Wohngebiete. Darüber hinaus steht die Erstellung von Baugenehmigungen für den Wohnungsneubau ganz oben auf der Agenda. Der Schutz und der Bau von bezahlbarem Wohnraum sind zwei Säulen, die eine nachhaltige Wohnungspolitik unterstützen.

Landrat Oltmann hinzugefügt:

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um meine Unterstützung für die GESOBAU AG danke.

und unterstreicht gleichzeitig die gute Zusammenarbeit zwischen den Bezirken, die von diesem Paketverkauf betroffen waren:

Wichtig für den Erfolg war, dass die Bezirke an einem Strang ziehen.

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.