Lichtenberg

Vorschläge für den Preis für Demokratie und Zivilcourage 2022 gesucht

Pressemitteilung vom 02.09.2022

Das Bezirksamt Lichtenberg sucht* Vorschläge für die Vergabe des Preises für Demokratie und Zivilcourage 2022*. Mit dem Preis werden Initiativen, Einzelpersonen, Vereine oder Institutionen geehrt, die sich im Alltag oder mit Projekten für ein demokratisches Miteinander in Lichtenberg eingesetzt haben. Dieses Jahr liegt der Themenschwerpunkt auf Erinnerungsarbeit und Förderung der Demokratie in der Corona-Zeit.* Bis Dienstag, 18. Oktober 2022* können schriftlich und prägnant begründete Vorschläge zu möglichen Preisträgerinnen und Preisträgern eingereicht werden.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke): „Gerade die vergangenen beiden Jahre waren und sind geprägt von weltweiten, gesellschaftspolitisch hoch brisanten Ereignissen. Die Debatten darum stellen teils regelrechte Zerreißproben für unsere Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt dar. Sowohl im privaten, wie auch im öffentlichen Leben ist dies spürbar. Umso wichtiger sind die vielen Menschen, die sich gerade jetzt, teils gegen Widerstände, für eine bessere Gesellschaft engagieren. Sie wollen wir als Verter:innen eines toleranten, gewaltfreien und weltoffenen Miteinanders würdigen.“

Der Preis wird am 09. November 2022 überreicht. Über die Vergabe entscheidet eine Jury unter dem Vorsitz des Bezirksbürgermeisters Michael Grunst. In der Jury sind außerdem vertreten: das Bezirksamtskollegium, das Bündnis für Demokratie und die Präventionsbeauftragten der Regionalen Polizeidienststellen.

Vorschläge können per E-Mail an andre.wartmann@lichtenberg.berlin.de oder per Post eingereicht werden.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Antisemitismusbeauftragter
André Wartmann
Telefon: (030) 90296-3323
E-Mail

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.