Tempelhof-Schöneberg

Voller Erfolg der Impfaktion im Netz Großbeerenstraße

Voller Erfolg der Impfaktion im Netz Großbeerenstraße


Auf einem Parkplatz stehen sechs Personen mit Masken und mit Abstand zueinander.  Hinter Ihnen ist ein Bus namens Impfwagen.

Von links nach rechts: Tim Stapf (Senior Delivery Station Manager Amazon Logistics), Dr. Anja Walter-Kroker (Impfärztin), Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Mareike Krüger (Gebietsleiterin Amazon Logistics), Dr. Alexander Tertitschnij (Impfarzt), René Mühlroth (Projektleiter Netzwerk Großbeerenstraße)

Pressemitteilung Nr. 247 vom 6. August 2021

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler bedankt sich für das tolle Engagement

Am Anfang der Woche selbst gemacht Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung auf dem Weg zum mobilen Impftruck beim Netzwerkmitglied Amazon in der Porschestraße 2 bis 20.

Vor Ort trafen sie sich mit den Impfärzten Dr. Anja Walter-Kroker und Dr. Alexander Tertitschnij sowie Mareike Krüger (Gebietsleiterin Amazon Logistik) und Tim Stapf (Senior Delivery Station Manager Amazon Logistics). Auch René Mühlroth, Vorstandsmitglied des Netzwerks Großbeerenstraße, war vor Ort, um über den Erfolg des mobilen Impfwagens zu berichten. Die Kampagne des mobilen Impfwagens ist eine bundesweite Initiative von Amazon.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:

Ich finde so ein mobiles Impfangebot echt klasse. Der Bus bietet alles, was für eine Impfung notwendig ist – Sie erhalten professionelle Informationen, die Nachbeobachtung ist gewährleistet und das alles ohne großen Zeitaufwand und ganz in der Nähe. Ich begrüße diese Initiative sehr, weil es so einfach ist, sich und Ihre Mitmenschen durch eine Impfung zu schützen. Vielen Dank für Ihr großes Engagement!

Der große Ansturm auf das Impfangebot blieb aus, aber viele Interessierte und Unentschlossene kamen an beiden Tagen vorbei, um sich über Chancen und Risiken der C19 BionTech Impfung zu informieren. Die meisten ließen sich gleich im Anschluss impfen und waren von dem unkomplizierten Angebot, das auch für die ganze Familie zur Verfügung steht, sehr begeistert.

Impfärztin Dr. Anja Walter-Kroker:

Alle anderen, die geimpft sind, sind ein Erfolg, weil sie einen großen Beitrag zu sich selbst und zum Schutz anderer leisten.

Gestern fuhr der Impfwagen weiter nach Dresden, gefolgt von Leipzig und Erfurt.

In sechs Wochen wird er in die Porschestraße 2 bis 20 zurückkehren, um die zweiten Impfungen durchzuführen. Jeder ist eingeladen, sich dort impfen zu lassen.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.