Marzahn-Hellersdorf

Verschaffen Sie sich Gehör beim „GirlsDay“

Bei der Donnerstag, 27. April 2022 fand der GirlsDay in der Frauensporthalle statt. Der Tag wurde für junge Mädchen organisiert, um sich über ihren späteren Berufsweg zu informieren. Yvonne Blankenforth, die Geschäftsführerin von Fit und Fun Marzahn eV, ergriff im Rahmen der „Aktivtage der Generationen“ des Bewegungsnetzwerks die Initiative dazu.

„Insgesamt waren wir fast hundert Teilnehmer vor Ort“, berichtet Blankenforth stolz. Sieben Mädchen zwischen zwölf und fünfzehn Jahren aus Marzahn-Hellersdorf und Kreuzberg hatten sich beworben, ein Sportfest für siebzig Kita-Kinder zu organisieren. Die Vorbereitungen begannen um neun Uhr, ab zehn waren die Kinder zwischen zwei und sechs Jahren für zwei Stunden vor Ort. Zunächst wurde ein Stundenplan erstellt, den die Mädchen ausfüllen mussten. Neben der Begrüßung gab es Spiele, Parcours und Freizeit. In den Spielzonen wurden unter anderem ein Bällebad aus Luftballons, ein Slalomparcours, Kletterseile, ein Tunnel und eine Schaukel aufgebaut. Unterstützung erhielten die Mädchen von den Fit-and-Fun-Trainern sowie von den Betreuerinnen der teilnehmenden Kitas.

Erzieher Alexander Meilinger war mit fünfzehn vierjährigen Kindern aus der Kita Katz und Maus dabei. Er hatte den Aushang in seiner Kita gelesen und freute sich besonders über dieses neue Angebot gleich um die Ecke. „Heute war fantastisch, die Kinder hatten viel Spaß“, berichtet er sehr zufrieden.

Für die Mädchen war es ein Sprung ins kalte Wasser, blickt Meilinger zurück. „Wir haben die Mädchen ermuntert, lauter zu sprechen, weil sie sonst bei so vielen Kindern in der Turnhalle nicht zu hören wären“, berichtet die 35-Jährige. Eine gute praktische Übung für einen späteren Job, aber auch gut für die Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins bei den jungen Mädchen, wie Meilinger findet.

„Das Highlight für die Kinder war die Kissenschlacht“, sagt Yvonne Blankenforth. Alle Kinder hatten Kissen, Bälle und Handtücher mitgebracht. „Natürlich gab es ein Unentschieden“, sagt Blankenforth schmunzelnd, aber für jede Kita gab es eine Urkunde. Danach verkauften sich Obst und Wasser wie warme Semmeln.

Der bundesweite Girls Day wird gefördert durch das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Insgesamt 120.000 Schülerinnen haben sich in diesem Jahr für den GirlsDay und BoysDay angemeldet. 11.000 Angebote von Unternehmen und Institutionen standen zur Auswahl.

„Es kommt Bewegung ins Quartier“ ist das mit EU-, Bundes- und Landesmitteln von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin für den Zeitraum vom 1. Januar 2020 bis 30. Juni aufgelegte Verbundfondsprojekt 2022, fortgeführt bis 30. Juni 2023. Die Entwicklung und Umsetzung einer gesundheitsfördernden Strategie zum Querschnittsthema Sport und Bewegung im Handlungsraum Nord-Marzahn/Nord-Hellersdorf und deren Einbindung in die Kreisgesundheitsstrategie ist eine davon der Ziele.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.