Tempelhof-Schöneberg

Veröffentlichung des Kreiswirtschaftlichen Verkehrskonzeptes

Als erster Berliner Bezirk hat Tempelhof-Schöneberg die Ziele des „Integrierten Wirtschaftsverkehrskonzepts“ für Berlin (IWVK) spezifizierten. Dazu wurde ein Gewerbeverkehrskonzept für den Stadtteil entwickelt. Mit der Entwicklung und im Rahmen der wurde der Dienstleister LogisticNetwork Consultans GmbH beauftragt GRW– Regionalmanagement gefördert.

Der Schwerpunkt des bezirklichen Wirtschaftsverkehrskonzeptes liegt auf IWVK die aufgeführten Themen, Ziele und Empfehlungen im kleinen Rahmen in Tempelhof-Schönberg zu überprüfen. Dabei entstand eine Datenbank mit Daten und Informationen zu den vielfältigen Aspekten von Handelsgeschäften. Unter Einbeziehung von Experten und Unternehmensnetzwerken wurden Handlungsbedarfe und Handlungserfordernisse identifiziert. Abschließend wurden in den Themenbereichen „Anlieferung und Verladung“, „Flächen und Lage“, „Schwerlastverkehr“, „Koordinierung und Information“ Ansätze und Empfehlungen zur Gestaltung des umweltgerechten Wirtschaftsverkehrs im Bezirk Tempelhof-Schöneberg formuliert „Maßnahmen in Netzgebieten“.

Das Konzept steht auf der Website zur Wirtschaftsförderung zum Download verfügbar.

Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann:

„Die Inhalte des Kreiswirtschaftlichen Verkehrskonzepts bilden eine sehr gute Grundlage für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Gestaltung des Wirtschaftsverkehrs im Kreis. Die vielfältigen Lösungsansätze bilden den Auftakt zum nächsten entscheidenden Schritt: der Umsetzung von Maßnahmen.“

Das Regionalmanagement Tempelhof-Schöneberg ist Teil der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.