Marzahn-Hellersdorf

Ukraine-Solidaritätstag der Schausteller

Am Gründungstag des Europarates laden die Schausteller der „Neuköllner Maientage“ ein Donnerstag, 5. Mai 2022 Ukrainische Flüchtlingsfamilien zu einem kostenlosen Besuch des Volksfestes im Volkspark Hasenheide. Dann können die Karussells und Fahrgeschäfte kostenlos genutzt werden. Als „Ticket“ genügt die Vorlage des ukrainischen Passes.

„Wir Schausteller wollen einen Beitrag dazu leisten, dass die Flüchtlingsfamilien und vor allem die Kinder hier in Berlin ein wenig Ablenkung in ihrem neuen Alltag erfahren“, beschreibt Festival-Organisator Thilo-Harry Wollenschläger die Motivation für dieses einzigartige Event. Zusammen mit der Berufsvertretung, der IBS – der Interessengemeinschaft Schausteller Berlin-Brandenburg und dem Bezirksamt Neukölln, machte er bei seinen Berufskollegen auf die Aktion aufmerksam – und alle sagten spontan zu, mitzumachen.

„Getreu unserer Prämisse, den Menschen Freude in ihrer Freizeit zu bereiten, wollen wir auch unseren ukrainischen Gästen ein paar vergnügliche Stunden auf dem Volksfest bieten. Wir hoffen auf die Unterstützung der Medien und der vielen freiwilligen Helfer, um unsere Aktion bekannt zu machen Ukrainische Flüchtlingsfamilien“, wünscht sich Wollenschlaeger Im Rahmen seiner Flüchtlingshilfe hat das Landratsamt Neukölln in den vergangenen Monaten ein Gastgebernetzwerk aufgebaut, das über den Ukraine-Tag bei den „Neuköllner Maientagen“ informiert.

Kaum ein anderer Tag eignet sich besser für diese Solidaritätsaktion als der 5. Mai 1949, als sich zehn Länder zusammenschlossen, um für Menschenrechte und Demokratie einzutreten. Heute gehören dem Europarat 46 Staaten an; auch die Ukraine, aber nicht Russland.

Die Fakten zu den 55. Neuköllner Maifeiertagen:
29. April – 22. Mai 2022 – Hasenheide, 10965 Columbiadamm (gegenüber Sommerbad Neukölln) – Eintritt frei Täglich ab 15 Uhr, Sonn- und Feiertage ab 14 Uhr Mittwochs Familientag zum halben Preis auf Karussells und Fahrgeschäfte; Samstags Feuerwerk Bus M 43 (U8, Haltestelle Boddinstraße)

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.