Welt Nachrichten

Überreste des ersten Anführers des Kongo werden aus Belgien zurückgebracht

KINSHASA, Kongo – Die sterblichen Überreste des kongolesischen Unabhängigkeitsführers Patrice Lumumba kamen am Mittwoch aus Belgien in die Hauptstadt Kinshasa und werden im ganzen Land herumgebracht, sagte ein Regierungsbeamter.

Nachdem er den Kampf für die Unabhängigkeit des Kongo von der Kolonialmacht Belgien angeführt hatte, wurde Lumumba der erste Premierminister des Landes, bevor er sechs Monate später im Jahr 1961 ermordet wurde.

Unmittelbar nach seiner Tötung wurde Lumumbas Körper zerstückelt und mit Säure aufgelöst, um zu verhindern, dass ein Grab zu einem Wallfahrtsort wird. Ein goldbekrönter Zahn war alles, was übrig blieb und wurde vom belgischen Polizeikommissar aufbewahrt, der die Zerstörung von Lumumbas Leiche beaufsichtigte. 2016 wurde der Zahn von belgischen Beamten der Tochter des Polizeikommissars beschlagnahmt.

Ein Sarg mit Lumumbas Zahn wurde am Mittwoch von Kinshasa zu Lumumbas Geburtsort im Dorf Onalua in der Provinz Sankuru gebracht. Von dort aus wird es bundesweit transportiert.

Die Rückgabe der Reliquie erfolgte, nachdem der belgische König Philippe Anfang dieses Monats sein Bedauern über die Misshandlungen seiner Nation im Kongo zum Ausdruck gebracht hatte, als es eine Kolonie war.

Lumumba war ein Patriot und das kongolesische Volk wollte sein Andenken ehren, indem es seinen sterblichen Überresten ihren Respekt zollte, sagte der Parlamentsabgeordnete Lambert Mende gegenüber The Associated Press.

„Ich begrüße die Rückgabe der Reliquie des kongolesischen Premierministers“, sagte Mende.

.

Quelle: ABC News

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.