ExFunds
Friedrichshain-Kreuzberg

Stärkung der Frauenrechte durch fairen Handel

Pressemitteilung Nr. 53 vom 5. März 2021

Die Bezirksrätin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung Clara Herrmann informiert:

Der Internationale Frauentag wird am 8. März in Deutschland und zahlreichen Ländern der Welt gefeiert. Weltweit sind Frauen strukturell benachteiligt, insbesondere bei der Herstellung von Waren. Sie erledigen oft die Hauptarbeit, haben aber nur wenige Rechte – zum Nachteil der Gemeinschaft. Minderwertige Bezahlung und mangelnde Mitbestimmung sind nur zwei Beispiele aus ihrer täglichen Arbeit.

„Als Fairtrade-Distrikt und Pioniergemeinde im öffentlichen Beschaffungswesen setzen wir uns weltweit für die Stärkung der Frauenrechte ein. Gemeinsam mit den zuständigen Senatsverwaltungen ist es uns gelungen, in den Berliner Grundschulen nur fairen Reis und faire Bananen zu servieren. Öffentliche Plätze in Friedrichshain-Kreuzberg sind mit schönen Natursteinen gepflastert. Seit diesem Jahr gibt es eine faire Bezirksschokolade, die im Handel erhältlich ist. Die Achtung der Rechte der Frau und bessere Arbeitsbedingungen sind bei der Herstellung dieser Produkte ausdrücklich erforderlich. Und die zusätzliche Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte gibt Frauen die Möglichkeit, ihr Leben unabhängig und würdevoll zu gestalten “, sagt Clara Herrmann.

Der Distrikt will mit weiteren Projekten auch die Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen stärken. Der Distrikt setzt sich jetzt für nachhaltige Palmölprodukte im öffentlichen Beschaffungswesen ein. Bei der Herstellung von zertifiziertem Palmöl werden alle Formen der Diskriminierung von Frauen bekämpft. Zum Beispiel müssen sie in Entscheidungsprozesse einbezogen werden, und es wird ein spezifischer Schutz für schwangere Frauen und Mutterschaftsurlaub gewährt.

Der Distrikt koordiniert auch die Resolution „Gemeinden für ein starkes Lieferkettengesetz“, das inzwischen von über 40 Städten und Gemeinden unterzeichnet wurde. Alle Gemeinden werden bis Ende März aufgefordert, die Resolution zu unterzeichnen und damit ein Signal an die Bundestagsabgeordneten zu senden, damit sie sicherstellen können, dass sie im Parlament geschärft wird.

ExFunds

Weitere Informationen zu den Projekten des Distrikts.

Kontaktpersonen
Sara Lühmann
Pressesprecher
Telefon: (030) 90298-2843

Dominik Krejsa
Pressestelle für Mitarbeiter
Telefon: (030) 90298-2418

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?