Marzahn-Hellersdorf

Stadtteilzentren starten wieder mit aktiven Nachbarschafts- und Veranstaltungsaktivitäten

Stadtteilzentren starten wieder mit aktiven Nachbarschafts- und Veranstaltungsaktivitäten

Pressemitteilung vom 8. Juli 2021

In einer gemeinsamen Abstimmung der beiden Beiräte für die Stadtteilarbeit, dem Kooperationsnetzwerk mit externer Expertise durch die großen Förderer und dem Beirat der Verantwortlichen der Stadtteilträger legte Sozialstadträtin Juliane Witt die Rahmenbedingungen für die Öffnung des Stadtteils fest Zentren:
„Ich bedanke mich bei den Mitarbeitern, den Ehrenamtlichen in den Einrichtungen, die im vergangenen Jahr alle Regeländerungen durch die Pandemie mit Bravour gemeistert haben. Besonders hervorzuheben ist, dass alle Stadtteilzentren ihre Arbeit aufrechterhalten, Nachbarschaftshilfe organisiert und einen aktiven Beitrag zur Verteilung von Hilfsgütern, insbesondere Masken, geleistet haben. Viele Familien wurden mit der Bildungsaufgabe herausgefordert – es gab Betreuung, Hausaufgabenhilfe, aber auch digitale Unterstützung bei der Behördenansprache. ”

Die aktuellen Regelungen im Land Berlin, bezogen auf die Senatssitzung am 6. Juli 2021, erlauben derzeit den Start von Veranstaltungen, Sportgruppen, Lesungen und Musik auch im Innenbereich. Die Änderungen treten am 10. Juli 2021 in Kraft.

  • Die Anmietung von Zimmern ist wieder möglich, wenn der Vertragspartner schriftlich versichert und überprüft, dass alle Gäste geimpft, getestet oder genesen sind.
  • Die Maskenpflicht mit FFP2-Maske wurde aufgehoben, sie gilt nur in öffentlicher Verkehr und für körpernahe Dienstleistungen wie Friseur und Kosmetik. Überall sonst im Innenbereich mit Gruppen ist die hellblaue OP-Maske wieder der Standard.
  • Indoor-Veranstaltungen sind bis zu 1.000 Personen erlaubt. Da die meisten Zimmer im STZ fasst deutlich weniger Personen, dadurch sind Indoor-Events überall möglich (je nach Raumgröße).
  • Outdoor-Events sind bis zu 2.000 Personen gleichzeitig erlaubt, auch hier sind die Außenbereiche der STZ im Bezirk kleiner und die maximale Nutzung der Außenbereiche für Konzerte, Lesungen und Feiern ist bereits ab dem STZ gut probiert.

Andere Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin und werden behutsam umgesetzt.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.