Friedrichshain-Kreuzberg

„Sibylla“: Lesung und Diskussion mit Max Baitinger

„Sibylla“: Lesung und Diskussion mit Max Baitinger

Pressemitteilung Nr. 321 vom 02.12.2021

Clara Herrmann, Bezirksrätin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung gibt Auskunft:

Sibylla Schwarz wurde vor 400 Jahren in Greifswald, inmitten der Wirren des Dreißigjährigen Krieges, geboren. Im Alter von 17 Jahren starb sie an Ruhr. In diesem kurzen Leben schrieb Sibylla über 100 Gedichte von großer poetischer Kraft, die auch als Bürgerin, Dichterin und Frau von einem erstaunlichen Selbstbewusstsein zeugen. Ihr Gedicht „Ein Lied gegen den Neid“ wurde von der Literaturwissenschaftlerin Erika Greber als „das wohl erste kompromisslos feministische Gedicht der Weltliteratur“ bezeichnet. Die barocke Dichterin war fast zwei Jahrhunderte lang einer der bekanntesten weiblichen Namen der Literatur und geriet dann in Vergessenheit.

Max Baitinger hat es sich zur Aufgabe gemacht, Sibylla Schwarz aus der Vergessenheit zu holen. Er verbindet Leben und Werk des Barockdichters mit seinem ganz eigenen Selbstverständnis und lässt die Leser an der Entstehung seiner komischen Biografie teilhaben. Für „Sibylla“ wurde Max Baitinger 2020 mit dem Comicpreis der Berthold Leibinger Stiftung ausgezeichnet.

Max Baitinger, 1982 in Penzberg geboren, lebt seit seinem Studium in Leipzig. Er war Mitinitiator des Comic-Festivals The Milllionaires Club und ist in der internationalen Comic-Avantgarde vor allem durch seine Comics Heimdall, Röhner (beide Rotopolpress) und Birgit (Reprodukt) bekannt.

Wenn? 8. Dezember, 19 Uhr
Woher? WerkRaum der Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda, Frankfurter Allee 14A, 10247 Berlin

Der Eintritt ist frei, nur nach vorheriger Anmeldung bis 7. Dezember um info-stadtbibliothek@ba-fk.berlin.de . Zugang nur nach der 2G-Regel (nachweislich geimpft oder genesen)

Kontaktpersonen

Sara Lühmann
Pressesprecher
Telefon: (030) 90298-2843

Dominik Krejsa
Mitarbeiter-Pressestelle
Telefon: (030) 90298-2418

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.