ExFunds
Friedrichshain-Kreuzberg

Shell der Grundschule in der Pufendorfstraße fertiggestellt

Pressemitteilung Nr. 44 vom 2. März 2021

Vor wenigen Tagen wurde der Rohbau für die Grundschule in der Pufendorfstraße im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg fertiggestellt. Es ist Teil des „Modellprojekts zur Beschleunigung des Baus neuer Schulen“. Dies wurde vom Senat im Mai 2016 beschlossen, um die dringend benötigten Schulplätze schnell zu realisieren. In Zeiten der Pandemie musste auf die geplante Richtfestzeremonie verzichtet werden, aber die Freude über den Baufortschritt der dreiklassigen Grundschule konnte nicht trüben.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Aufgrund des Umzugs in die Nachbarschaft um die Pufendorfstraße brauchen wir hier dringend eine neue Grundschule. Wir haben darauf mit diesem neuen Schulgebäude reagiert. Die Kinder haben hier genug Platz, um gut zu lernen und sich gut zu fühlen. Die hellen Räume bieten eine großartige Lernumgebung. Das sind auch gute Nachrichten für die Eltern. Die Spartacus-Grundschule befindet sich in unmittelbarer Nähe der neuen Grundschule. Beide Schulen werden in Zukunft eng zusammenarbeiten. Die Berliner Schulbaukampagne schafft Schulplätze. „“

Regula Lüscher, Baudirektorin des Senats in der Senatsabteilung für Stadtentwicklung und Wohnungsbau: „Die Grundschule in der Pufendorfstraße war bereits in der Konzeptionsphase eine große Herausforderung für die Planer. Es ging nicht nur darum, das neue Gebäude auf einem relativ kleinen Grundstück unterzubringen, sondern es auch mit dem modularen Zusatzgebäude und der denkmalgeschützten Auferstehungskirche in unmittelbarer Nähe in Einklang zu bringen. Der Wettbewerb hat uns gezeigt: Es gibt viele tolle Lösungen! Ein Entwurf mit einem sehr aufregenden und kompakten großen Gebäude, das es leicht schafft, die Sporthalle zu integrieren und die neue Schule gut entlang der Straße zu positionieren, war erfolgreich. Die Jury war begeistert von den räumlichen Sonderangeboten im neuen Schulgebäude: Natürlich beleuchtete Lernlandschaften bieten viel Raum für Kommunikation und Austausch. „“

Andy Hehmke, Schulrat des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg: „Ich freue mich sehr, dass unser Bezirk im kommenden Jahr den komplett neuen Grundschulstandort in der Pufendorfstraße in Betrieb nehmen kann. Im Nordwesten von Friedrichshain führt der laufende Wohnungsneubau zu einem starken Anstieg der Studierendenzahl. Herausfordernd waren das kleine Schulgelände, die Berücksichtigung der benachbarten Auferstehungskirche, die Grabfunde und der Zeitdruck. Gemeinsam konnten wir alle Herausforderungen erfolgreich lösen. Wir möchten der Senatsabteilung für Stadtentwicklung und Wohnungsbau für ihre großartige Unterstützung und die Sicherung von Grundschulplätzen für 430 Kinder danken. „“

Die zweite Bauphase des neuen Schulgebäudes in der Pufendorfstraße ist eines der zehn Bauprojekte im ersten Teil der Berliner Schulbaukampagne, von denen bereits drei neue Schulgebäude fertiggestellt und eröffnet wurden. Zusammen mit dem in der 1. Bauphase errichteten modularen Zusatzgebäude bietet das in dieser 2. Bauphase zu errichtende Neubau Platz für rd. 432 Schulkinder. Das Schulgebäude soll im zweiten Quartal 2022 fertiggestellt werden, und der Schulbetrieb wird im Schuljahr 2022/2023 beginnen.

ExFunds

Die Außenanlagen werden im Rahmen des Bauprojekts neu gestaltet. Für den Schulsport wird eine Sporthalle in das Schulgebäude integriert und in drei Hallenbereiche, die auch für den Clubsport zur Verfügung stehen, sowie einen Sportplatz unterteilt.

Durch die versetzte Anordnung der Struktur zur bereits fertiggestellten modularen Erweiterung entsteht ein Vorplatz mit einem Verbindungsdach, das den Eingangsbereich für beide Gebäudeteile bildet. Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes verbindet eine Galerie mit angeschlossenem Mehrzweckraum den Schulbereich in den oberen Etagen mit der Sporthalle im Untergeschoss. Die Sporthalle kann separat über einen eigenen Eingang von der Pufendorfstraße genutzt werden.

Die genehmigten Gesamtkosten für den Bau der neuen Gebäude und Außenanlagen belaufen sich auf 24,8 Mio. EUR. Trotz des starken Anstiegs der Baupreise fallen sie in den letzten Jahren in den Rahmen vergleichbarer Projekte. In unmittelbarer Nähe des Stadtteils Friedrichhain-Kreuzberg mit 540 Wohnungen wird derzeit eines der größten Wohnbauprojekte gebaut. Die geplante Grundschule dient auch dazu, den Grundschulbedarf aus diesem Wohnprojekt zu decken. Die Grundschule in der Pufendorfstraße ist eine der ersten Grundschulen in Berlin, die nach dem Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung kofinanziert wird. Die Projektsponsoren übernehmen anteilig die Kosten für 58 Grundschulplätze.

Druckbare Bilder zur Fertigstellung der Shell in der Pufendorfstraße finden Sie online: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/download/pufendorfstrasse/

Möchten Sie mehr über die Grundschule in der Pufendorfstraße und die Berliner Schulbaukampagne erfahren? Dann haben wir hier etwas vorbereitet: https://youtu.be/4YK-RKXXQ-8.

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?