Tempelhof-Schöneberg

Schallschattenreflexe

Schallschattenreflexe


Zwei Männer sitzen auf der Bühne und spielen Flöte und Banjo

Bild: Konstanze Thümmel

Pressemitteilung Nr. 403 vom 19.11.2021

Musik für Blockflöten, Banjo und Live-Elektronik

Die „Klangschattenreflexe“ von Thomas Gerwin und Ivo Berg am 3. Dezember im Rathaus Schöneberg bieten ein außergewöhnliches Konzerterlebnis ganz alter und neuer Musik.

  • Freitag, 3. Dezember 2021 um 19 Uhr, Eintritt frei
  • Ort: Rathaus Schöneberg, Willy-Brandt-Saal, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
  • Zulassung: 2-G-Regelung des Infektionsschutzgesetzes
  • Weitere Informationen zum Seite der dezentralen Kulturarbeit.

In ihren gemeinsamen Konzerten gehen Thomas Gerwin und Ivo Berg musikalischen Klängen auf den Grund. Aus dem Rohmaterial der Flöte oder des Banjos werden Samples gewonnen, die dann verdoppelt, gedehnt, verfremdet oder in ihre Bestandteile zerlegt und später elektronisch abgespielt werden. Das Ergebnis ist ein intensives Kammermusik-Machen im Spannungsfeld von elementarer Körperlichkeit und Digitalisierung, kompositorischer Komplexität und Unmittelbarkeit. Über die Instrumente der Blockflöte und die Integration der “Günstige Elektronik„Bei dieser Suche nach aktuellen Ausdrucksformen wird immer eine historische Folie eingeblendet. Neben der freien Improvisation sind grafische Notationen Ausgangspunkt vieler Stücke. Die Arbeit “Klanglandschaft Nr.8 – Klangschattenreflex“ für Leier und Live-Elektronik aus dem Jahr 2021 wird an diesem Abend uraufgeführt. Auf dem Programm stehen neben Kompositionen der beiden Interpreten auch Stücke von Steve Reich und Johann Sebastian Bach.

Thomas Gerwin ist klassisch ausgebildeter Komponist und Klangkünstler und beschäftigt sich intensiv mit dem Bereich “Klanglandschaftskomposition” und radiophon Kunst. In seinem Berliner atelier inter art Projekt komponiert er instrumentale und (live)elektronische Werke für Konzerte und Performances, inszeniert experimentelle Hörstücke und kreiert Klang- und Videoinstallationen.

Ivo Berg studierte Blockflöte und frühe modale Ensemblemusik. Neben zeitgenössischer experimenteller Musik liegt sein Schwerpunkt in der Aufführungspraxis Alter Musik. Als Sänger und Blockflöte tritt er mit dem Ensemble Nusmido auf, das sich auf die Musik der Renaissance und des Mittelalters spezialisiert hat.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.