Marzahn-Hellersdorf

Roadshow zu Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung im Bezirk

Seit 2021 begibt sich das Bezirksamt zusammen mit den Bürgerinnen und Bürger auf den Weg, um bezirkliche Leitlinien für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln.

An mehreren Orten im Bezirk werden mobile Stationen aufgestellt, an denen sich Bürgerinnen und Bürger über die Leitlinien zur Beteiligung informieren und ihre Meinung einbringen können. Die Roadshow findet in vier Bezirksregionen statt und bietet die Möglichkeit, sich aktiv vor Ort an folgenden Tagen einzubringen:

Montag, 12. Dezember 2022

  • 10:00 – 12:00 Uhr: Rewe Brodowiner Ring 8; 12679 Berlin (Bezirksregion Marzahn-Mitte)
  • 14:00 – 16:00 Uhr: Rewe Köthener Str. 1-3; 12698 Berlin (Bezirksregion Marzahn-Nord)

Dienstag, 13. Dezember 2022

  • 10:00-12:00 Uhr: Rewe Wuhlestraße 31; 12683 Berlin (Bezirksregion Biesdorf)
  • 14:00-16:00 Uhr: Rewe Hönower Str. 80; 12623 Berlin (Bezirksregion Mahlsdorf)

Die gesammelten Anmerkungen dienen der Ausarbeitung der Beteiligungsgrundsätze für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf von Berlin. Derzeit werden die Grundsätze für die öffentliche Beteiligung durch den Bezirk diskutiert. Diese sollen dazu dienen, Partizipationsprozesse zu stärken und für Bürgerinnen und Bürger transparenter und verbindlicher zu gestalten. Dabei ist die Perspektive der Bürgerinnen und Bürger von großer Bedeutung für den Prozess. Im November 2021 wurde bereits an zwei Orten in Hellersdorf die Möglichkeit geboten, über die Grundsätze ins Gespräch zu kommen. Nun wird der Dialog über die Grundsätze an weiteren Orten im Bezirk mit folgenden Fragen fortgeführt:

  • Was verstehen Sie unter einem respektvollen Umgang bei Beteiligungsprozessen?
  • Was bedeutet es für Sie, frühzeitig beteiligt zu werden?
  • Was ist Ihnen im Hinblick auf Transparenz bei Beteiligungsprozessen wichtig?
  • Wie können viele verschiedene Akteurinnen und Akteure beteiligt werden?
Siehe auch  Internationale Wochen gegen Rassismus - Registrieren Sie Ihre eigenen Kampagnen bis zum 12. Februar 2021

Das Projekt „Aufbau und Umsetzung des bezirklichen Büros für Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung“ wird im Auftrag der Sozialraumorientierten Planungskoordination (OE SPK) des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf von Berlin durch das beauftragte Büro slapa & die raumplaner in Kooperation mit dem Büro Intep Integrale Planung GmbH umgesetzt. Grundlage des Projekts sind das Umsetzungskonzept für die Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an Projekten und Prozessen der räumlichen Stadtentwicklung sowie die Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der räumlichen Stadtentwicklung des Landes Berlin.

Kontakt für Rückfragen und weitere Informationen
Lisa Selmar
die raumplaner
Tel: (030) 666 29 71-30, E-Mail

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.