Charlottenburg-Wilmersdorf

Reichsstraße 53-58: Städtebaulicher Vertrag ist unterschrieben

Reichsstraße 53-58: Städtebaulicher Vertrag ist unterschrieben

Pressemitteilung vom 23.09.2021

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger unterschrieb am Donnerstag, 23. September 2021, zusammen mit den Vertragspartnern degewo und LAGRANDE einen städtebaulichen Vertrag zur baulichen Entwicklung des Grundstückes an der Reichsstraße 53-58.

Die mit dem städtebaulichen Vertrag ermöglichte Bebauung führt die kleinteilige, straßenbegleitende Bebauung der Reichsstraße Richtung Westen fort bis in den Spandauer Damm hinein und integriert damit die derzeitige Brachfläche in die urbane Struktur von Westend. Es entstehen fünf- bis sechsgeschossige Wohngebäude, die sich auf insgesamt elf Grundstücksparzellen um einen ruhigen Wohnhof gruppieren. Insgesamt werden über 280 Wohnungen und eine Kindertagesstätte entstehen. Davon werden circa 70 sozial geförderte Wohnungen errichtet und zu derzeit 6,70 EUR/Quadratmeter monatlich an Haushalte mit niedrigen Einkommen zur Verfügung gestellt.

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger:

Ich freue mich, dass an diesem Standort nun ein attraktives Wohnungsangebot entstehen kann und die in Berlin so dringend notwendigen Wohnungen gebaut werden. Vor allem aber auch, dass die degewo als Partner im Bauvorhaben eine erhebliche Anzahl an Sozialwohnungen baut. Ich hoffe, dass das Vorhaben nun schnell umgesetzt wird.

Im Auftrag
Farchmin

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.
Mehr Informationen zum berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf finden Sie auf www.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.