Tempelhof-Schöneberg

Presseeinladung: Geänderter Beginn der Kranzniederlegung in Erinnerung an Hatun Sürücü

Pressemitteilung Nr. 032 vom 02/03/2021

Entgegen der am 29. Januar veröffentlichten Einladung zur Presse wird die Kranzniederlegung um eine Stunde auf 10 Uhr vorverlegt

Der 7. Februar markiert den 16. Todestag von Hatun Sürücü. Aufgrund der aktuellen Pandemie wird es am Gedenkstein kein zentrales Ereignis geben. Stattdessen legen Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Bezirksrat Stefan Böltes und Petra Koch-Knöbel, Vorsitzende der Berliner Arbeitsgruppe gegen Zwangsheirat, als Zeichen des Mitgefühls einen Kranz auf den Gedenkstein in der Oberlandstraße.

  • Freitag, 5. Februar 2021 um 10 Uhr
  • Oberlandgarten 1 / Ecke Oberlandstraße 12099 Berlin

Hatun Sürücü war eine Kurdisch-Türkische Deutsche, die von ihrem Bruder ermordet wurde, weil sie ein Leben ohne Einschränkungen für sich und ihren Sohn wollte. Die ständige Erinnerung an Hatun Sürücü soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema Zwangsheirat lenken, da insbesondere Mädchen und Frauen bis heute in ein Leben gezwungen werden, das sie weltweit ablehnen.

Anmeldung für Pressevertreter:

Wenn Sie aufgrund der aktuellen Pandemie als Pressevertreter an der Veranstaltung teilnehmen möchten, bitten wir Sie, sich bis zum 4. Februar 2021 über den unten angegebenen Kontakt anzumelden.

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.