Treptow-Köpenick

Preisträgerinnen des 15. Mädchenpreises 2021 in Treptow-Köpenick

Preisträgerinnen des 15. Mädchenpreises 2021 in Treptow-Köpenick


Preisverleihung für Mädchen 2021 (v.l.n.r.) BzBm Igel, Rebecca Haschke, Maria Kaiser, Gleichstellungsbeauftragte Anke Armbrust

Bild: BA Treptow-Köpenick

Pressemitteilung vom 01.11.2021

Der Mädchenpreis wird in diesem Jahr zum 15. Mal an engagierte Mädchen und junge Frauen aus Treptow-Köpenick verliehen.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel vergibt den Mädchenpreis an Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, die sich sozial, politisch, kulturell, sportlich, MINZE und sich besonders für die Umwelt einzusetzen.
Es werden insgesamt 3 Preise vergeben, vom 1. bis zum 3. Platz. Über die Gewinner entscheidet eine Wettbewerbsjury unter Vorsitz des Bezirksbürgermeisters.

Dieses Jahr haben sich 3 Mädchen und junge Frauen beworben.

Der erste 1. Preis ging an Rebecca Haschke.

Rebecca ist seit 2016 Spielerin KSV Ajax-Basketballverein. Durch ihre lockere und positive Art konnte sie bereits andere Mädchen für Basketball begeistern und Teil des Teams werden. Rebecca unterstützt und hilft auch im Verein aktiv zwischen Trainings und Spielen. Seit zwei Jahren arbeitet sie auch als Ausbilderin in ihrer Schule, wo sie im nächsten Jahr auch ihr Abitur macht. Auch in schwierigen Zeiten, wie wir kürzlich in der Corona-Pandemie erfahren haben, hat Rebecca Online-Trainingsstunden organisiert, um weiterhin aktiv Basketball spielen zu können und so ein wenig Abwechslung in den Corona-Alltag zu bringen. In der Vergangenheit veranstaltete der Basketballverein auch regelmäßig Feriencamps, in denen Rebecca auch fleißig mithalf, zum Beispiel in der Küche beim Zubereiten von Mahlzeiten oder als Trainerin.
Wir danken Rebecca für ihr Engagement und wünschen ihr für den bevorstehenden Abitur alles Gute und weiterhin viel Freude mit dem Basketballverein.

2. Preis – Malina-Soleil Bildt

Malina-Soleil Bildt ist seit vielen Jahren im Verein aktiv PSV Olympia Berlin eV arbeitet in der Judoabteilung. Sie selbst hat den 1. Kyu (Braungurt) im Judo und ist auch ehrenamtliche Wettkampfassistentin im Verein. Das Engagement von Malina-Soleil ist umfangreich. Neben ihrer Tätigkeit als Listenführerin bei Wettkämpfen, Nachwuchstrainerin und Vereinsschiedsrichterin absolvierte sie auch ihre Sportassistentenausbildung mit Bravour. Malina-Soleil arbeitet auch ehrenamtlich als Assistenztrainerin in der Sonnenblumen-Grundschule oder als Betreuerin für die Kinder und Jugendlichen im Sommercamp in den Sommerferien.
2017 erhielt Malina – Soleil für ihr Engagement einen Anerkennungspreis vom Landratsamt.
2018 wurde sie sogar von der Sportjugend Berlin als Ehrenarbeiterin des Jahres geehrt und belegte in diesem Jahr den 2. Platz im Wettbewerb um den Mädchenpreis 2021.

3. Platz – Maria Kaiser

Maria ist 14 Jahre alt und besucht seit 13 Jahren regelmäßig den Mehrgenerationengarten“BUDE“. In den letzten Jahren hat sie nach und nach Verantwortung übernommen und sich ehrenamtlich für das Projekt engagiert. Ihr Engagement begann mit der Pflege der Tiere auf dem Gelände, der Unterstützung bei Festivals und der Betreuung von Kindern. Marias einfühlsame Art gegenüber Tieren und Kindern ist außergewöhnlich. Sie bietet aufopferungsvolle Unterstützung auch ungefragt und legt einfach Hand an. Im Vergleich zu anderen Jugendlichen verbringt sie einen Großteil ihrer Freizeit ehrenamtlich in der Bude.
Auf Maria ist Verlass, sie verspricht ihre Unterstützung, dann ist sie pünktlich und einsatzbereit. Mittlerweile ist sie eine feste, verlässliche Figur im Bereich der ehrenamtlichen Arbeit. Außerhalb der Bude engagiert sich Maria auch in der Nachbarschaft, indem sie ihre Hilfe bei der Kinderbetreuung anbietet.

Wir freuen uns, dieses Engagement immer wieder öffentlich anzuerkennen und hoffen, dass es viele andere Mädchen und junge Frauen zu ihrem Engagement motivieren wird.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.