Mitte

Photovoltaikanlage am Max-Planck-Gymnasium in Betrieb

Photovoltaikanlage am Max-Planck-Gymnasium in Betrieb

Pressemitteilung Nr. 392/2021 vom 22.10.2021

Der Bezirksrat für Schul-, Sport- und Facility Management, Carsten Spallek, informiert:

Eine weitere Schule in Mitte wurde kürzlich mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Auf dem Dach des Max-Planck-Gymnasiums in Mitte erzeugen die 130 Solarmodule seit dem 7. September auf einer Dachfläche von 350 Quadratmetern rund 41.000 kWh Strom pro Jahr. Die Schule hat eine Eigenverbrauchsquote von 73 Prozent und kann damit rund 30.000 kWh selbst verbrauchen. Insgesamt spart das System rund 21 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ein. Laut Schulleiterin Dr. Trix Kopke ist dies ein wichtiger Schritt für die Schule, der als UNESCO-Projektschule widmet sich besonders dem Thema Nachhaltigkeit.

Der Bezirk Mitte möchte in den kommenden Jahren weitere öffentliche Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen ausstatten. Dazu wurde im September 2021 mit den Berliner Stadtwerken ein Vertrag unterzeichnet, der zusätzliche Systeme an 15 Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen vorsieht.

Landrat Carsten Spallek: „In den kommenden Monaten werden wir weitere Potenziale zur klimaneutralen Stromerzeugung vor Ort ermitteln. Je mehr Gebäude wir mit Photovoltaik ausstatten, desto näher kommen wir unserem Ziel, klimafreundlich und nachhaltig zu leben und zu lernen. “

Medienkontakt:

Landratsamt Mitte, Landrat Carsten Spallek, Tel.: (030) 9018-33900

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.