ExFunds
Treptow-Köpenick

Ordnungsamt Treptow-Köpenick – Jahresbilanz der zentralen Kontakt- und Beratungsstelle

Zahlreiche Beschwerden, Bedenken und Informationen erreichten im Laufe des Jahres das zentrale Kontakt- und Beratungszentrum (ZAB) des Ordnungsamtes. Fast 12.000 Meldungen wurden im Jahr 2020 über das Berliner einheitliche Online-Ordnungsamt-Online-Verfahren erfasst. Der in den Vorjahren beobachtete Aufwärtstrend setzte sich somit fort (2019: 10.995 Berichte; 2018: 10.663 Berichte; 2017: 8.951).

Mit der ersten Einführung der SARS-CoV-2 Verordnung über Infektionsschutzmaßnahmen und nach Änderungen der geltenden Vorschriften war ein erhöhter Informationsbedarf der Bevölkerung festzustellen. Es wurde jedoch auch klar, dass alltägliche Probleme vor der Koronapandemie nicht in den Hintergrund traten. Mehr als 40% aller eingegangenen Berichte betrafen weiterhin die illegale Entsorgung von Müll, Sperrmüll, Elektronikschrott und dergleichen. Weitere 13% der Berichte betrafen Verkehrs-, Park- und Stoppverstöße. Dies bedeutet, dass Berichte dieser Art wieder das zweithöchste Element sind, obwohl das Ordnungsamt-Online-Portal nicht für Angelegenheiten gedacht ist, die ein sofortiges Eingreifen erfordern. Stattdessen sollten Verkehrsbehinderungen direkt dem Wachmann des allgemeinen Sicherheitsdienstes gemeldet werden.

Darüber hinaus wurden im Jahr 2020 insgesamt 579 Auskunftsersuchen über im Distrikt ansässige Handelsunternehmen gestellt. Dies bedeutet, dass trotz der kostenlosen Möglichkeit, Ihre eigenen Recherchen in den Online-Geschäftsinformationen (eAuskunft) durchzuführen, auch hier ein leichter Anstieg zu verzeichnen ist.

Sie sind vielleicht auch interessiert an: .
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?