Berlin

Nur drei Monate Vorbereitungszeit: Immer mehr Berliner Bürgerämter schließen wegen der Wiederholungswahl

Immer mehr Bürgerbüros müssen wegen der Wahlvorbereitungen schließen. Innensenatorin Iris Spranger (SPD) bestätigte am Montag im Innenausschuss, dass einzelne Bürgerämter in Pankow, Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg betroffen sind. Über die von Spranger genannten Stadtteile hinaus ist das Bürgeramt Reinickendorf-Ost bereits geschlossen, in Charlottenburg-Wilmersdorf soll der Aussichtspunkt in den Wilmersdorfer Arkaden schließen, gleiches ist für das Bürgeramt Kladow in Spandau geplant. Das hatte zuerst der „RBB“ gemeldet.

Andere Landkreise haben noch nicht entschieden, ob sie Bürgerbüros schließen müssen. In fast allen Landkreisen wird jedoch weniger Personal für Tätigkeiten wie die Ausstellung neuer Ausweise oder die Ummeldung von Wohnungen zur Verfügung stehen. Dementsprechend wird es auch weniger Termine für Berliner geben.

Grund dafür ist die sehr kurze Vorbereitungszeit auf die Wahl: Sonst geht es ein Jahr vor dem Wahltermin los, diesmal sind es nur drei Monate. Hunderte Stellen seien kurzfristig ausgeschrieben worden, sagte Spranger am Montag, es sei aber völlig unklar, ob sie zeitnah besetzt werden könnten.

Sie müsse deshalb auch mit Personaldienstleistern zusammenarbeiten, sagte die Innensenatorin. In allen Landkreisen wurden bereits Ausschreibungen für die auf zwei bis drei Monate befristeten Stellen veröffentlicht und erste Bewerbungen sind eingegangen.

Positive Nachrichten gibt es dagegen von den Wahlhelfern. 26.000 der mehr als 40.000 notwendigen Helfer haben sich bereits angemeldet. Weil die Verpflegungspauschale auf 240 Euro erhöht wurde, gebe es Anfragen aus ganz Deutschland, sagte Spranger.

  • Berliner Wahl
  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Lichtenberg
  • Marzahn Hellersdorf
  • Pankau
  • Spandau

Siehe auch  Neue Jelbi-Stationen am Hardenbergplatz: Bahnhof Zoo wird E-Scooter-freie Zone

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.