Berlin

Neuwahl voraussichtlich am 12. Februar: In Berlin können sich bereits Wahlhelfer melden

Der Berliner Landeswahlleiter Stephan Bröchler hat dazu aufgerufen, sich vorsorglich als Wahlhelfer zu registrieren. Die von zahlreichen Pannen geprägte Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin muss in vollem Umfang wiederholt werden. Das teilte das Berliner Verfassungsgericht am Mittwoch mit. Sicherheitshalber haben die Vorbereitungen für die Wiederholungswahl bereits begonnen, wie Bröchler am Mittwochmorgen im rbb-Inforadio sagte.

„Wir bereiten uns gut vor. Wir sind motiviert. Wir haben Papier bestellt. Wir haben dafür gesorgt, dass die richtigen Stimmzettel bestellt werden. Dass die Sortierung funktioniert“, sagte Bröchler im Interview. „Wir haben die Transportwege angegangen.“ Das war ein großes Problem bei der letzten Wahl.

„Wir wollen den gesamten Prozess der Wahlvorbereitung besser dokumentieren, damit Parlament und Öffentlichkeit die Entscheidungsprozesse einsehen können. Wir arbeiten an der Ausbildung. Und – was momentan mein Hauptthema ist – die Rekrutierung von Wahlkampfhelfern. Die Berlinerinnen und Berliner können sich bereits jetzt auf meiner Homepage registrieren.“

38.000Wahlhelfer sollte im Einsatz sein

Bei einer Wiederholungswahl sollen statt 34.000 mindestens 38.000 Wahlhelfer eingesetzt werden. Ihre Entschädigung, das Erfrischungsgeld, wurde von 60 auf bis zu 240 Euro erhöht.

Müssten Sie sich also aller Wahrscheinlichkeit nach am 12. Februar freihalten, wenn Sie helfen wollten? „Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich den 12. Februar freihalten“, sagte Bröchler. Die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksparlamenten müssen innerhalb von 90 Tagen wiederholt werden. (TL, dpa)

<

p class=“Lad“>

Siehe auch  Nach dem Wurmkampf: Das ist das neue BVG-Sitzbild

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.