Tempelhof-Schöneberg

Neunte Wunschbaum-Aktion im Foyer des Rathauses Schöneberg

„Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“

Nach der erfolgreichen Wunschbaumaktion im letzten Jahr heißt es auch dieses Jahr wieder, „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“. Auch 2022 sollen die Wünsche von Kindern aus Tempelhof-Schöneberg erfüllt werden.

Traditionell steht im Foyer des Rathauses Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin, in der Adventszeit ein wunderschön geschmückter Weihnachtsbaum. Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann wird gemeinsam mit einem Mitglied des Vereins „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“, Herr Daniel Schneider, diesen wieder in einen Wunschbaum verwandeln.

Bezirksbürgermeister Jörn Oltmann:

“Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr einen Wunschbaum im Rathaus Schöneberg aufstellen können. Bereits jetzt haben wir zusammen mit dem Verein Schenk doch mal ein Lächeln über 200 Kinder ausgewählt, denen wir gemeinsam einen Herzenswunsch erfüllen möchten. Tragen Sie dazu bei, dass alle Kinderwünsche in Erfüllung gehen.”

Am Mittwoch, dem 23. November 2022 um 12:00 Uhr wird der Weihnachtsbaum mit den Wünschen der Kinder geschmückt. Alle Bürger_innen haben die Möglichkeit, mit einem Stern die Patenschaft für den Herzenswunsch eines Kindes zu übernehmen.

Die Geschenke im Wert von bis zu 30 Euro können dann bis zum 13. Dezember 2022 beim Ehrenamtsbüro abgegeben werden:

  • Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
    Ehrenamtsbüro, Zimmer 122
  • Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr
    Außerhalb dieser Zeiten ist eine vorherige Terminvereinbarung mit Herrn Jutzewitz vom Ehrenamtsbüro notwendig.

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Siehe auch  Erfolgreicher VBKI-Sporttag an der Johanna-Eck-Schule

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.