Reinickendorf

Nachbarschaftsreporter interviewen Bezirksbürgermeister

Nachbarschaftsreporter interviewen Bezirksbürgermeister

Pressemitteilung Nr. 0010 vom 13.01.2022


Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (SPD) (vorne rechts) mit den Kiezreportern der Grundschule Kolumbus

Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (SPD) (vorne rechts) mit den Reportern der Grundschule Kolumbus

Bild: Landratsamt Reinickendorf

20 Kiezreporter der Grundschule Kolumbus interviewten am Donnerstag den Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen von Reinickendorf (SPD). Im Saal des Kreistages hatten die jungen Journalisten die Möglichkeit, den Bürgermeister eine Stunde lang über alles zu befragen, was die Leser der Nachbarschaftszeitung „Eulenpost“ interessiert.

Neben Fragen zum Werdegang eines Bürgermeisters und seinen Freuden und Sorgen im Alltag interessierten sich die Reporter für Persönliches wie ihre Lieblingsfernsehserie, aber auch die Frage, woher das Wort Bürgermeister eigentlich kommt.



Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (SPD) wird von den Kiez-Reportern befragt

Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (SPD) wird von den Kiez-Reportern befragt

Bild: Landratsamt Reinickendorf

Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen: „Ich war sehr beeindruckt, wie gut vorbereitet die Studierenden in diese Diskussion gegangen sind. Außerdem war es für mich sehr aufschlussreich zu erfahren, welche Themen die Mädchen und Jungen interessieren. Wir dürfen die junge Generation nicht unterschätzen und müssen ihre Forderungen ernst nehmen. Einige Fragen haben mich wirklich herausgefordert.“

Zum Gespräch hatte der Kreiskinder- und Jugendbeauftragte Dirk Buchwitz geladen. „Mir ist es wichtig, den Kindern einen einfachen Zugang zu den Amtsträgern in unserem Bezirk zu ermöglichen und ihnen so Politik verständlich und erlebbar zu vermitteln. Mit Blick auf ein mögliches zukünftiges Kinder- und Jugendparlament möchte ich motivieren die Zielgruppe, sich zu engagieren”, sagt Buchwitz. Der nächste Interviewpartner könnte ein Stadtrat sein.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.