Berlin

Nach zweijähriger Corona-Pause: Silvester 2022 am Brandenburger Tor wieder mit Publikum

Nach zwei Jahren strenger Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie soll in diesem Jahr wieder eine Silvesterfeier in der Nähe des Brandenburger Tors in Berlin mit zahlreichen Besuchern stattfinden. Unter dem Motto „Celebrate at the Gate“ ist für den Abend des 31. Dezember ein Konzert mit vielen Musikern geplant. Die Veranstalter sprechen auf ihrer Website von „Deutschlands spektakulärster Silvesterfeier“ am „kultigsten Ort Berlins“.

Details zu den Musikern, dem Ablauf und möglichen Einschränkungen aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, der Energiekrise und des Krieges in der Ukraine seien noch nicht bekannt, würden aber in Kürze folgen, hieß es.

In den vergangenen zwei Jahren waren die großen Feierlichkeiten am Brandenburger Tor mit Zehntausenden Besuchern wegen Corona abgesagt worden. Auch das traditionelle Großfeuerwerk wurde weitgehend abgesagt. 2021 fanden dort nur eine Fernsehshow und ein Konzert ohne Publikum statt, die im Fernsehen übertragen wurden. Musiker wie Marianne Rosenberg und Bonnie Tyler traten auf. Trotz eines Verbots versammelten sich kurz vor Mitternacht mehrere tausend Menschen, um zu feiern, woraufhin die Polizei einschritt.

Feuerwerksraketen und Silvesterböller durften 2021 bundesweit nicht verkauft werden. Damit sollte verhindert werden, dass die Krankenhäuser weiter belastet werden. Außerdem galt an rund 50 Orten ein Versammlungs- und Feuerwerksverbot, darunter der Potsdamer Platz, das Kottbusser Tor und der Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche. Private Feiern waren nur noch im kleinen Rahmen erlaubt.

Trotz der Verbote organisierten viele Menschen in Berlins Kiezen private Feuerwerke. Wie die Corona- und Feuerwerksverordnung in diesem Jahr aussehen wird, ist noch nicht klar. (dpa)

  • Center

Siehe auch  Seltsame Anrufe, Whatsapp-Anfragen, Smishing: So schützen Sie sich vor aktuellen Betrugsmaschen

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.