Marzahn-Hellersdorf

"Marzahner Konzertgespräche": "Transatlantic " – Sinfonische Moderne zwischen New York und Berlin

Am Mittwoch, dem 18. Januar 2023, um 19:00 Uhr, beginnt der musikalische Vortrag von Maximilian Hagemeyer, Dramaturg der Komischen Oper, “Transatlantic”- Sinfonische Moderne zwischen New York und Berlin, aus der Reihe „Marzahner Konzertgespräche“ in der Artothek der Bezirkszentralbibliothek Mark Twain, Marzahner Promenade 55, 12679 Berlin.

Mit einem Programm zwischen den Kontinenten stellt sich James Gaffigan als designierter Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin dem Publikum vor. Vier Komponisten des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, die sich zwischen den kulturellen Zentren New York und Berlin verorten: Der gebürtige Berliner Lukas Foss, der die Konventionen einer amerikanischen Cocktailparty in eine absurd-komische Kurzoper zu gießen weiß, Paul Hindemiths in den USA entstandene Metamorphose, der US-Amerikaner Samuel Barber, dessen erste Sinfonie wiederum in Europa entstand und die dennoch den Sound Amerikas in sich trägt, und eine Uraufführung des Komponisten Sven Daigger maßgeschneidert für die Komische Oper Berlin – sie alle vereint, dass sie sich, egal auf welchem Kontinent, in keine Schublade stecken lassen.

Anmeldung erbeten über die Webseite oder telefonisch unter (030) 54 704 142 mit Angabe des Namens sowie der Telefonnummer.

Eintritt frei, Austritt: eine Spende an den Förderverein Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V. zur Mitfinanzierung der Veranstaltung.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Förderverein der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V.

Mehr zu den Aktivitäten der Bibliotheken in Marzahn-Hellersdorf unter www.berlin.de/bibliotheken-mh.

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Siehe auch  Frauenrat Marzahn-Hellersdorf sucht engagierte Frauen

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.