Welt Nachrichten

Mali verspricht, 26.000 ehemalige Rebellenkämpfer in die Armee aufzunehmen

BAMAKO, Mali – Malis Regierung wird 26.000 Kämpfer einer früheren nördlichen Rebellion im Rahmen eines Abkommens mit Führern der ehemaligen Unabhängigkeitsbewegung in ihre Armee integrieren, gaben die beiden Parteien nach einem Treffen am Freitag bekannt.

Der Deal weist auf eine neue Dynamik in der festgefahrenen Umsetzung eines vor Jahren unterzeichneten Versöhnungsabkommens hin.

Das Treffen am Freitag wurde von Ministerpräsident Choguel Kokalla Maiga in Anwesenheit mehrerer malischer Partner geleitet, darunter der Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs und Leiter der Friedensmission in Mali, El Ghassim Wane, und andere Botschafter.

„Die malische Regierung wird keine Mühen scheuen, um diese Verpflichtungen zu erfüllen“, sagte Maiga.

Im Rahmen des Abkommens wird die Wiedereingliederung ehemaliger Kombattanten in zwei Phasen erfolgen, wobei die zweite im Jahr 2024 abgeschlossen sein wird. Eine Kommission wird gebildet, um Vorschläge zur Integration hochrangiger Militäroffiziere aus der Bewegung in die Befehlskette der Armee vorzulegen.

Das ursprüngliche Friedensabkommen, das 2015 zwischen der Regierung und nicht-extremistischen bewaffneten Unabhängigkeitsgruppen im Norden Malis unterzeichnet wurde, ist weiterhin ins Stocken geraten.

„Die Dinge neigen dazu, ins Stocken zu geraten und nie fertig zu werden, und das ist seit Jahren der Fall“, sagte Rida Lyammouri, Senior Fellow am Policy Center for the New South. „Aber wenn die Beschlüsse umgesetzt werden, ist das gut so, denn im Norden leidet die Bevölkerung.“

.

Quelle: ABC News

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.