Berlin

Mädchen in Johannisthal angefahren: 13-Jährige stirbt bei Unfall mit Straßenbahn in Berlin

Auf dem Sterndamm in Berlin-Johannisthal ist es am Freitag zu einem tödlichen Unfall mit einer Straßenbahn gekommen. Bei dem Opfer handelt es sich um ein 13-jähriges Mädchen, bestätigte die Polizei am Abend auf Nachfrage. Zuvor hatte die „Abendschau“ berichtet.

Laut Polizei wurde das Mädchen von der Straßenbahn angefahren. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsversuche blieben nach Angaben der Feuerwehr erfolglos. Der Unfall ereignete sich gegen 12.45 Uhr, teilte die Polizei mit.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, rannte das Kind zunächst über die Straße und dann über den grünen Mittelstreifen, auf dem die Straßenbahngleise verliefen. Dort wurde der Student von einem Zug der Linie 60 erfasst.

Der Straßenbahnfahrer, der eine Notbremsung eingeleitet hatte, erlitt einen Schock und wurde vor Ort behandelt und versorgt.

Nach Angaben der Feuerwehr waren zwanzig Rettungskräfte vor Ort, darunter auch Kräfte des Technischen Hilfswerks. Der Sterndamm war zwischen Ellernweg und Königsheideweg in beiden Richtungen für mehr als vier Stunden gesperrt. Die Polizei ermittelt mit Unterstützung eines Sachverständigen zum Unfallhergang.

  • Fahrrad und Verkehr in Berlin
  • Feuerwehr
  • Treptow-Köpenick
  • Twitter: Alle Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zum Kurznachrichtendienst

Siehe auch  Schuberts Sprung ins kalte Wasser der Ostsee: Der Stadtchef testet das Eisbad in Warnemünde

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.