Lichtenberg

Lichtenberger Queere Woche 2023

Pressemitteilung vom 16.01.2023

Der Bezirk Lichtenberg veranstaltet als Zeichen gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie im diesem Jahr die die erste „Queere Woche“ innerhalb der Lichtenberger Pride-Weeks vom 24.06. – 02.07.2023. Rund um den „CSD-Aktionstag“ am 28.06.2023 ruft das Bezirksamt Lichtenberg alle Vertreter:innen der LSBTIQIA+ Community, aber auch Schulen, Institutionen, Behörden, Vereine und Einzelpersonen auf, sich mit Projekten oder Veranstaltungen aktiv daran zu beteiligen.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke): „Als vielfältiger und familienfreundlicher Bezirk ist es uns außerordentlich wichtig, gezielt alle Generationen aktiv anzusprechen und für queere Themen zu interessieren. Der Bezirk setzt weiterhin auf Begegnungen und Prävention als wichtigen Bestandteil unseres gemeinsamen Handelns gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Nur so kann deutlich werden, dass Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und antidemokratische Bewegungen in unserem Bezirk keinen Platz haben.“

Hintergrund: Der 28. Juni 1969 ist als Christopher Street Day in die Weltgeschichte eingegangen. Ein Tag, an dem vor allem queere Afroamerikaner und Lateinamerikaner gegen die Polizeiwillkür in New York aufstanden und sich gegen Misshandlungen und Willkür einsetzten. Seit 1979 findet der CSD in Berlin und in den letzten Jahren auch immer mehr themenbezogene Veranstaltungen in Lichtenberg statt. Nicht nur die Pandemie hat der queeren Community vermehrt ihre Räume und ihre Sichtbarkeit genommen. In Lichtenberg fehlen diese Räume zum Teil bis heute ganz oder können nicht wahrgenommen werden, weil sie für die Community nicht offenkundig sind. Im gleichen Zuge werden immer mehr Straftaten im Rahmen von Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie auch in Lichtenberg erkennbar (laut Berliner Monitoring „Trans- und homophobe Gewalt“, 2022).

Siehe auch  Bürgerbeteiligung für die Verkehrswende in Wrangelkiez

Das Anmeldeformular und weitere Informationen sind hier auf der Website der Diversity- und Queerbeauftragten zu finden. Anmeldeschluss ist am 17. Februar 2023. Danach werden die Projekte und Veranstaltungen in einem Flyer zusammengefasst und beworben. Eine Kostenübernahme für Projekte ist leider nicht möglich.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Diversity und Queerbeauftragte
Sabine Pöhl
Telefon: (030) 90296-3524
E-Mail

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.