Lichtenberg

Lichtenberg beteiligt sich an Kampagnen gegen Gewalt gegen Frauen

Lichtenberg beteiligt sich an Kampagnen gegen Gewalt gegen Frauen

Pressemitteilung vom 19.11.2021

Das Frauenprojekt Für Sie* des VaV eV wird in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landratsamtes am 25.11.2021 um 16.30 Uhr veranstaltet BENN Büro, Warnitzer Str. 14., 13057 Berlin ein Informations- und Filmabend. Die Veranstaltung sensibilisiert für das Thema „Gewalt gegen Frauen“ und macht Hilfsangebote bekannt. Der Nachmittag bietet Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit der Präventionsbeauftragten der Polizei Hohenschönhausen und einer Vertreterin des Frauenhauses Hestia. Anschließend wird der Film „The Time of Women“ gezeigt. Es gilt die 3G-Verordnung. Interessenten werden gebeten, sich unter (0176) 42764822 oder unter Frauenprojekt@vav-hhausen.de anzumelden.

Unter dem Motto „Gleichstellung und Gewaltschutz in Berlin – aber sicher! zu einer Demonstration aufgerufen. Sie findet am 25. November 2021 von 9 bis 12 Uhr vor dem Roten Rathaus, U-Bahnhof Rotes Rathaus (U5) statt. Die Initiatoren fordern gemeinsam mit Unterstützern eine sichere Finanzierung ihrer Arbeit. Die Kampagne macht die neue Regierung auf die prekäre Lage der Strukturen, die Frauen* in Berlin unterstützen, aufmerksam.

Auf der 83. Plenartagung am 17. Dezember 1999 verabschiedete die UN-Vollversammlung eine Resolution, die den 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen erklärte. Am 1. Februar 2018 ist in Deutschland die Konvention des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) in Kraft getreten. Für die Umsetzung der Konventionspflichten in Berlin ist das Land Berlin zuständig. Artikel 13 der Konvention verpflichtet die Konventionsstaaten, Kampagnen und Programme durchzuführen, um das öffentliche Verständnis für die verschiedenen Formen von Gewalt gegen Frauen und die Notwendigkeit, solche Gewalt zu verhindern, zu verbessern.

Weitere Informationen:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Gleichstellungsbeauftragte
Majel Kundel
Telefon: (030) 90296-3320
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.