ExFunds
Neukölln

Lagebericht über Clan-Kriminalität – Kinderschutz gilt auch für Clan-Familien

Neuköllns Jugendrat Falko Liecke fordert den Berliner Senat auf, die besonders auffälligen Familien in seinem Lagebericht zur Clankriminalität zu nennen. Eine Anhäufung in Familien könnte daher auf eine Gefährdung des Kindeswohls hinweisen.

Falko Liecke: „Es ist gut, dass es endlich ein Bild von der Situation der Clan-Kriminalität in Berlin gibt. Damit die Jugendämter damit arbeiten können, brauchen wir die Namen der besonders kriminellen Familienteile. Auch in diesen Milieus müssen wir in der Lage sein, Kinder vor einem dauerhaft kriminellen Umfeld zu schützen. Kinderschutz gilt auch in Clanfamilien.

Wenn die ersten drei Brüder intensive Straftäter sind und die Eltern dies ebenfalls unterstützen, ist es die Pflicht des Staates, einzugreifen. Unsere Gesellschaft kann es sich nicht leisten, dass die Kinder vier bis sechs ebenfalls zu schweren Kriminellen werden. Weil diese Kinder auch das Recht haben, gut aufzuwachsen, ohne von den Clans in die Kriminalität getrieben zu werden. Kein Kind wird als Verbrecher geboren – die Clans machen es so. „“

Für das Jahr 2020 zählte die staatliche Kriminalpolizei 388 Clan-Kriminelle aus „ethnisch geschlossenen Strukturen arabischer Herkunft“, die 1.013 Verbrechen begangen haben sollen. Anders als in Nordrhein-Westfalen werden diese Handlungen in Berlin nicht einzelnen Familiennamen zugeordnet.

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

ExFunds

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?