Treptow-Köpenick

Kunstwerk Waldfriedhof Oberschöneweide: Namen im Raum

Kunstwerk Waldfriedhof Oberschöneweide: Namen im Raum


Kunstwerk Waldfriedhof Oberschöneweide

Bild: Jana Slawinski

Pressemitteilung vom 29.07.2021

„Namen im Raum“: So lautet der Titel eines neuen Kunstwerks auf dem Urnengrabfeld auf dem Waldfriedhof in Oberschöneweide. Es stammt vom Berliner Künstler Rainer Fest. Der städtische Friedhof „Waldfriedhof Oberschöneweide“ liegt am Rande der Wuhlheide in Treptow-Köpenick und wurde 1902 auf Anregung des Mitbegründers des allgemeinen Elektrizitätswerkes Emil Rathenau angelegt.

Vorausgegangen war im April 2019 ein nicht offener anonymer Kunstwettbewerb des Landratsamtes Treptow-Köpenick mit drei eingeladenen Künstlern Frühjahr 2021.

Zu sehen ist eine pylonenartige offene Skulptur aus Cortenstahl in einem warmen rostroten Farbton. Die Lebensdaten des Verstorbenen stehen auf kleinen Schildern, die innen angebracht sind. Die sich nach oben hin leicht verjüngende Form, die oben in der Öffnung endet, erzeugt eine dynamische Raumwirkung. Die Wahrnehmung der Verdichtung der Raumstruktur unterstützt die Konzentration und Kontemplation. Der geschlossene Raum, der sich nach oben öffnet, ermöglicht ein stilles Gebet für trauernde Angehörige.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.