Lichtenberg

Kunstunterricht mit der schwedischen Künstlerin Sixten Sanne

Pressemitteilung vom 14. April 2022

Bei der Donnerstag, 21. April 2022 um 19:00 Uhr stellt die schwedische Künstlerin Sixten Sanne in den Vordergrund Lichtenberg Studios, Türrschmidtstraße 24, präsentierte die Ergebnisse seines Projekts „Kioske“. Bei seinem letzten Aufenthalt in Lichtenberg 2018 im Rahmen des internationalen Künstlerresidenzprogramms (Artist in Residence) hat er die „Kiosklandschaft“ in Lichtenberg untersucht. Infolgedessen startete Sixten Sanne ein Kioskprojekt („Kiosks“) in Göteborg. Zu diesem Zweck errichtete er „Kioske“ aus zwei Arbeitscontainern auf einem Parkplatz in Ringön, einem Industriegebiet in Göteborg.

Das Projekt untersucht, welche Rolle Kunst in der Gesellschaft spielt und wie Künstler überleben können. Es durchbricht die Grenzen zwischen Kunst und Gesellschaft und übernimmt die Rolle des Produzenten, indem es Anwohner und Unternehmen in den Prozess einbezieht. Darüber hinaus hat “Kiosks” eine Reihe von Ausstellungen von hauptsächlich in Göteborg ansässigen Künstlern veranstaltet.

Die Lichtenberg Studios sind ein Projekt von Intervention Berlin e. V. in Kooperation mit der Kunst- und Kulturabteilung des Bezirksamtes Lichtenberg. Seit 2006 können Künstler in der Atelierwohnung der Lichtenberg Studios in der Victoriastadt bis zu einem Monat wohnen und arbeiten und die Stadt mit ihrer reichen Kunstszene kennenlernen. Weitere Informationen zum Residenzprogramm unter www.lichtenberg-studios.de.

Weitere Informationen:

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Bildung und Kultur
Abteilung für Kunst und Kultur
Wiebke Volkmann
Telefon (030) 57797388-36
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.