Charlottenburg-Wilmersdorf

Kostenlose Stadtspaziergänge rund um den Steinplatz: Wiederaufnahme im August mit neuen Themen

Kostenlose Stadtspaziergänge rund um den Steinplatz: Wiederaufnahme im August mit neuen Themen


Steinplatz; zu sehen die Büste des Namensgebers Freiherr von Stein mit vorschriftsmäßigem Mund-Nasen-Schutz

Bild: Michael Bienert

Pressemitteilung vom 05.07.2021

Politik, Wissenschaft, Bildende Kunst, Literatur, Musik und Theater prägen den Kiez westlich des Bahnhofs Zoo seit rund 150 Jahren. Der Steinplatz ist Mittelpunkt einer lebendigen Kultur-, Bildungs- und Erinnerungslandschaft, die das Bezirksamt auch in diesem Jahr auf Stadtspaziergängen vorstellt und lesbar macht.
Den Auftakt bildete 2020 eine Erkundung zu politischen Konflikten und der Erinnerungskultur rund um den Steinplatz, gefolgt von einem literarischen Spaziergang. Im August 2021 wird dieses Angebot wiederaufgenommen und um zwei Führungen zur Wissenschaft und zum Musikleben im Neuen Westen erweitert.

Reformer, Rassisten, Revolutionäre – Politik um den Steinplatz
• Samstag, 14.08.2021, 11 Uhr
• Samstag, 04.09.2021, 14 Uhr

„Wagt’s doch, Kultur zu haben!“ – Weltliteratur und Theater um den Steinplatz
• Sonntag, 15.08.2021, 14 Uhr
• Sonntag, 19.09.2021, 14 Uhr
• Sonntag, 10.10.2021, 14 Uhr

Ingenieure, Baumeister und Nobelpreisträger – Wissenschaft am Steinplatz
• Sonntag, 29.08.2021, 14 Uhr (Premiere)
• Sonntag, 05.09.2021, 14 Uhr
• Samstag, 09.10.2021, 11 Uhr

Swinging Steinplatz – Musik und Bühnenkunst zwischen Hardenberg- und Kantstraße
• Sonntag, 26.09.2021, 14 Uhr (Premiere)
• Samstag, 16.10.2021, 14 Uhr

Nähere Informationen zu den einzelnen Führungen mit Anmeldemöglichkeit finden Sie hier. Stadtführer werden auch 2021 Michael Bienert (Text der Stadt) und Ralph Hoppe (StattReisen Berlin) sein, und wie im letzten Jahr gilt: Teilnahme kostenlos, Spende erbeten.

Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger:

Die Stadtspaziergänge rund um den Steinplatz sind ein wichtiger Teil der Bemühungen des Bezirksamts, die reiche und vielfältige Geschichte dieses Kiezes noch stärker in das Bewusstsein von Berliner*innen und Besucher*innen zu rücken – und sie damit zugleich auf die Vielzahl an kulturellen und bildungsorientierten Angeboten aufmerksam zu machen, die er bis heute bietet.

Gruppengrößen und Teilnahmebedingungen für die Führungen richten sich nach der jeweils aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Berliner Senats, über die nach Anmeldung entsprechend informiert wird.

Im Auftrag
Haraszthy

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.
Mehr Informationen zum berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf finden Sie auf www.charlottenburg-wilmersdorf.de.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.