Lichtenberg

Jürgen Böttcher feiert seinen 90. Geburtstag

Jürgen Böttcher feiert seinen 90. Geburtstag

Pressemitteilung vom 8. Juli 2021

Am Donnerstag, 8. Juli 2021, feiert der Künstler Jürgen Böttcher, auch bekannt unter dem Namen Strawalde, seinen 90. Geburtstag. Er lebt seit vielen Jahren in Berlin-Lichtenberg und ist eine der bedeutendsten deutschen Künstlerpersönlichkeiten.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke): „Im Namen des Landratsamtes Lichtenberg gratuliere ich Jürgen Böttcher ganz herzlich zu seinem 90. Geburtstag. Es macht uns sehr stolz, einen so renommierten Künstler zu den Lichtenbergern zählen zu dürfen. Die wechselvolle Böttcher-Biografie steht für einen Teil deutscher Geschichte. Seine Werke prägen die deutsche Kunst- und Filmlandschaft und sind wegweisend für andere Künstler. “

Jürgen Böttcher wurde am 8. Juli 1931 in Sachsen geboren und wuchs in Strahwalde auf, was ihn dazu inspirierte, später seinen Künstlernamen Strawalde zu verwenden. In Dresden studierte er von 1949 bis 1953 Malerei an der dortigen Akademie der Bildenden Künste. Später verlagerte sich sein Interesse zunehmend auf die Filmarbeit: Von 1955 bis 1960 studierte er Regie an der Hochschule für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg. In dem DDR und auch im BRD Jürgen Böttcher war einer der bekanntesten Dokumentarfilmregisseure der 1970er und 1980er Jahre.

Jürgen Böttcher stand am Anfang seiner künstlerischen Laufbahn im DDR als Maler verboten. Sein einziger und auch verbotener Spielfilm „Vintage 45“ gilt heute als einer der besten deutschen Filme. Er drehte es 1966 im DEFA – Die Premiere war 1990. Die DDR-Die Regierung schloss ihn aus dem Verband der Bildenden Künstler aus. Das anschließende Ausstellungsverbot hinderte den Künstler jedoch nicht am Malen.

Jürgen Böttcher wurde als Filmemacher und Maler mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. 1992 erhielt Jürgen Böttcher das goldene Filmband für sein Lebenswerk: die höchste Auszeichnung, die das Land an Filmemacher zu vergeben hat. 1994 wurde ihm vom französischen Präsidenten Francois Mitterrand für sein künstlerisches Gesamtwerk der Titel „Officier de l´Ordre des Arts et des Lettres“ verliehen. Zahlreiche weitere Preise folgten, 2001 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Auf der Berlinale 2006 wurde er mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Zu seinem 85. Geburtstag veranstaltete die rk Galerie für zeitgenössische Kunst 2016 eine große Ausstellung im Ratskeller im Rathaus Lichtenberg.

zusätzliche Information

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
Fachbereich Kunst und Kultur
Dr. Catrin Gocksch, Abteilungsleiterin
Telefon: (030) 57 797 388 14
Email

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.