Treptow-Köpenick

Interessenbekundungsverfahren zur Einrichtung eines „unterstützten Kontaktangebots“ in Form eines Social Cafés

Interessenbekundungsverfahren zur Einrichtung eines „unterstützten Kontaktangebots“ in Form eines Social Cafés

Pressemitteilung vom 14.09.2021

Für 2021 stehen dem Landratsamt Treptow-Köpenick rund 10.000 € zur Finanzierung und Etablierung eines „Geförderten Barrierefreiheitsangebots“ in Form eines Cafés zur Verfügung. Vorbehaltlich der Mittelzuweisung durch die Senatsverwaltung ist geplant, das Projekt im Jahr 2022 mit einer Förderung von rund 20.000 Euro fortzuführen.
Ziel des jugendhilfespezifischen Interessenbekundungsverfahrens ist es, Interessenten für das Leistungsangebot zu ermitteln sowie die eingereichten Konzepte zu prüfen und an die Bedürfnisse des Landkreises anzupassen. Das Leistungsspektrum soll im Prognoseraum 4/5 des Kreises Treptow-Köpenick angeboten werden.

Bis 26.09.2021 Anerkannte Träger der kostenlosen Jugendhilfe haben die Möglichkeit, ihr Interesse an der Umsetzung von Angeboten und Projekten gegenüber dem Jugendamt zu bekunden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/politik-und-verwaltung/aemter/jugendamt/aktuelles/artikel.1125401.php sichtbar.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.