ExFunds
Neukölln

Infektionsschutz steht an erster Stelle – Stadtrat für Gesundheit kritisiert Pressetermine

Anlässlich eines Besuchs von Bundesministerin Dr. Franziska Giffey in einer Kindertagesstätte in Neukölln am 18. März kritisierte Neuköllns Gesundheitsrat Falko Liecke für die Behandlung von Presseterminen während der Pandemie.

Stadtrat für Gesundheit Falko Liecke: „In Neukölln haben wir heute eine Inzidenz von 102, und der Trend steigt. Es sind Fälle der gefährlichen Virusmutationen B.1.1.7 in mehreren Schulen und Kindertagesstätten bekannt. In der Schule, die der Bundesminister besuchen möchte, endete eine Quarantäne erst am Dienstag.

In dieser Situation ist der Besuch von Kindertagesstätten und Schulen für Pressekonferenzen unempfindlich und völlig unangemessen. Ich frage mich bereits, ob der Ernst der Lage bei einigen politischen Akteuren wirklich angekommen ist.

Kontaktreduzierung ist nach wie vor das wichtigste Instrument gegen die Pandemie. Und während der Berliner Senat weitere Eröffnungen aussetzt, durchlaufen Politikerinnen Schulklassen und Kindertagesstättengruppen als Vorbilder. Wer den Infektionsschutz so leicht nimmt, wirkt allen Bemühungen des Bezirksamtes entgegen, um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen zu erlangen. „“

Der Stadtrat für Jugend und Gesundheit, Falko Liecke, hat seit Beginn der Pandemie alle vermeidbaren Besuche in Kindertagesstätten und Jugendfreizeiteinrichtungen in Neukölln abgesagt.

.
Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

ExFunds

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

How to whitelist website on AdBlocker?