Pankow

Ideen- und Realisierungswettbewerb Ludwig-Quidde-Straße ausgestellt bis 4. Februar

Ideen- und Realisierungswettbewerb Ludwig-Quidde-Straße ausgestellt bis 4. Februar

Pressemitteilung vom 14.01.2022

Eine Ausstellung zum städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb Ludwig-Quidde-Straße wird bis Freitag, 4. Februar 2022 im Stadtentwicklungsamt, Ausstellungsraum Erdgeschoss, Storkower Straße 97, 10407 Berlin gezeigt. Geöffnet Montag – Freitag, 8.00 – 18.00 Uhr Der Eintritt ist frei.
Die Ausstellung kann derzeit unter der „2G-Regel“ und nur mit Mund-Nasen-Schutz besucht werden – Besucher der Ausstellung müssen den entsprechenden Nachweis am Empfang im Bürogebäude Storkower Straße 97 unaufgefordert vorzeigen. Die Ausstellung kann derzeit nur von maximal zwei Personen gleichzeitig besucht werden. Je nach Verlauf der Pandemie nach den geltenden Corona-Verordnungen des Landes Berlin kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen.
An der Ludwig-Quidde-Straße im französischen Buchholz soll ein neues Wohngebiet mit rund 450 Wohnungen entstehen. Dazu das Bezirksamt Pankow gemeinsam mit den Projektentwicklern GEWOBAG und Interhomes führten einen städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb durch. Der Siegerentwurf und die eingereichten Wettbewerbsarbeiten sind nun in einer Ausstellung zu sehen.
Im Rahmen des Wettbewerbs war ein ganzheitlicher städtebaulicher und freiraumbezogener Ansatz gefordert. Eine wichtige und besondere Herausforderung der Wettbewerbsaufgabe war es, eine überzeugende Antwort für die behutsame und landschaftsverträgliche Einbindung und Entwicklung des neuen Wohnquartiers zu finden.
Der Siegerentwurf des Dortmunder Architekturbüros BJP Die Bläser Jansen Partner GbR überzeugte insbesondere durch die städtebauliche Klarheit und die einfache und konsequente Gliederung und Differenzierung der Räume und Flächen.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.