Lichtenberg

Gute Arbeit für Menschen aus der Ukraine

Pressemitteilung vom 22.06.2022

Auf Einladung der Beauftragten für Gute Arbeit Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg nahmen mehr als 720 Interessierte an der Online-Informationsveranstaltung „Arbeiten in Deutschland – worauf muss ich achten? Wer hilft mir bei Problemen?“ am 22. Juni 2022 teil. Mehr als 800 Menschen hatten sich im Vorfeld mit konkreten Fragen und inhaltlichem Interesse gemeldet. Die beiden für Arbeit zuständigen Stadträte in Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg freuen sich über die überwältigende Resonanz:

Kevin Hönicke, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bürgerdienste und Arbeit (SPD): „Beide Beauftragten für Gute Arbeit haben in Kooperation das richtige Angebot zur richtigen Zeit gemacht. Gerade die vielen Frauen aus der Ukraine – aber nicht nur diese – sollen ihrem Qualifikationsniveau entsprechend arbeiten können – mit guten Löhnen und guter Arbeit. Sie sollen ihre Rechte kennen und nicht in prekäre Jobs gedrängt werden.“

Oliver Nöll, stellvertretender Bezirksbürgermeister in Friedrichshain-Kreuzberg und Bezirksstadtrat für Arbeit, Bürgerdienste und Soziales: „Uns vereint die Sorge, dass ukrainische Geflüchtete unter widrigen Umständen Aufnahme in den deutschen Arbeitsmarkt finden. Die Unkenntnis über deutsches Arbeitsrecht darf nicht zur Ausbeutung führen. Aufklärung über Arbeitsrecht und Ansprüche ist ein erster Schritt. Für mich ist die heutige Veranstaltung nicht das Ende, wir werden auch in Zukunft weitere Beratungsangebote schaffen.“

Die Veranstaltung war eine Kooperation der Beauftragten für Gute Arbeit Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg und wurde durch das Jobcenter Lichtenberg unterstützt. Es referierten Berater*innen des Berliner Beratungszentrums für Migration und Gute Arbeit (BEMA) zum Thema Arbeitsrecht für aus der Ukraine geflüchtete Menschen.

Informationen des Berliner Beratungszentrums für Migration und Gute Arbeit (BEMA) zum Thema Arbeitsrecht für aus der Ukraine geflüchtete Menschen finden Sie hier: https://bema.berlin/aktuelles/flyer-zum-arbeitsrecht-fuer-neuankommende-menschen-aus-der-ukraine/

Weitere Informationen
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Heike Fahrnländer
Beauftragte für Gute Arbeit
Abteilung Stadtentwicklung, Bürgerdienste und Arbeit
Telefon: (030) 90296-8007
E-Mail

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.