BrandenburgGesellschaft

Kampagne für offene Gesellschaft: Integrationsbeauftragte startet Bewegung in Brandenburg

Neue Kampagne für mehr Integration und Offenheit in Brandenburg

In einer Zeit, in der die Migrationspolitik oft von Ausgrenzung und Abschottung geprägt ist, setzt die Integrationsbeauftragte Diana Gonzalez Olivo ein deutliches Zeichen für eine offene Gesellschaft. Die Kampagne "Bewegung, Brandenburg!" soll Mut und Zuversicht fördern, um das Land zusammenzubringen und menschlich zu bleiben.

Initiativen, Vereine und Unternehmen werden ermutigt, sich für Flüchtlinge zu engagieren und ein solidarisches Miteinander zu fördern. Die Aktion wird in Kooperation mit der Stiftung für Engagement und Bildung durchgeführt und beginnt am 9. Juli mit einem beeindruckenden Flashmob am Brandenburger Tor in Potsdam.

Unterstützt durch Chöre und ein Orchester soll Beethovens "Ode an die Freude" erklingen, die auch als Europahymne bekannt ist. Die Integrationsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) wird ebenfalls an der Veranstaltung teilnehmen, um ein starkes Zeichen gegen Intoleranz zu setzten.

Die Kampagne wird auch durch eine eigene Website (www.bewegungbrandenburg.de) begleitet, auf der ehrenamtlich Engagierte bis Ende September Fördermittel für ihre Aktionen beantragen können. Diana Gonzalez Olivo, eine gebürtige Mexikanerin, hat im Mai ihr Amt als Integrationsbeauftragte angetreten und unterstützt nun aktiv die Flüchtlingsarbeit in Brandenburg.

Vor dem Hintergrund des Erfolgs der AfD bei den Europa- und Kommunalwahlen ist die politische Landschaft in Brandenburg stark nach rechts gerückt. Mit der Landtagswahl am 22. September steht das Land vor einer wichtigen Entscheidung. Die Kampagne "Bewegung, Brandenburg!" setzt ein starkes Zeichen gegen rechtsextreme Tendenzen und für eine offene und tolerante Gesellschaft.

- NAG

Siehe auch  Stürmischer Donnerstag: Wetterwarnung für Brandenburg - Sturmböen im Süden, Schauer im Norden erwartet

Daniel Wom

Der in Berlin geborene Daniel Wom ist ein versierter Journalist mit einer starken Affinität für Wirtschaftsthemen. Er hat an der Freien Universität Berlin Journalistik und Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt in den Medien. Daniel hat für verschiedene große Tageszeitungen und Online-Plattformen geschrieben und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und klaren Darstellungen komplexer Sachverhalte. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband und hat mehrere Auszeichnungen für seine exzellente Berichterstattung erhalten. In seiner Freizeit erkundet Daniel gerne die vielfältige Kulturszene Berlins und ist leidenschaftlicher Webentwickler.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.