Treptow-Köpenick

Gedenken an den 80. Jahrestag der Ermordung der Widerstandskämpfer Willi Gall und Otto Nelte

Gedenken an den 80. Jahrestag der Ermordung der Widerstandskämpfer Willi Gall und Otto Nelte


Oliver Igel Gedenkveranstaltung zum 80. Todestag von Otto Gall und Willi Nelte

Bild: Ellen Haußdörfer

Pressemitteilung vom 26.07.2021

Am 25. Juli 1941 die antifaschistischen Widerstandskämpfer Otto Nelte (* 4. Dezember 1898 in Berlin-Adlershof; † 25. Juli 1941 in Berlin-Plötzensee) und Willi Gall (* 3. Oktober 1908 in Falkenstein; † 25. Juli , 1941 in Berlin-Plötzensee) wurden von einem Henker im Gefängnis Berlin-Plötzensee mit einer Guillotine hingerichtet, weil sie in Untergrundgruppen aktiv waren und den Widerstand gegen die Nationalsozialisten organisierten. Gall und Nelte schrieben und verteilten zu ihrer Zeit antifaschistische Pamphlete, um das deutsche Volk vor dem Krieg und den Nationalsozialisten zu warnen.
Die Männer der Kommunistischen Partei Deutschlands gehören zur antifaschistischen Geschichte Deutschlands und Treptow-Köpenicks. Mit ihrem mutigen politischen Engagement waren sie wichtige Aktivisten ihrer Zeit gegen den fortschreitenden Faschismus. Sie und viele andere verloren im Kampf um den Frieden ihr Leben.
Zum Gedenken an den 80. Jahrestag des Mordes und zum Gedenken an den unermüdlichen Einsatz von Nelte und Gall im Widerstand gegen Faschismus und Krieg veranstaltete der Bund der Antifaschisten Treptow eV am 25. Juli 2021 gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel eine Gedenkveranstaltung im Adlershof memorial Friedhof.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.