Treptow-Köpenick

Gedenkausstellung für den im Jahr 2021 verstorbenen Maler Reinhart Hevicke in der Galerie im Rathaus Johannisthal

Reinhart Hevicke (1949-2021) Malerei und Grafik

  • Ausstellungseröffnung: 24.03.2023, 19 Uhr
  • Ausstellungsdauer: 25.03. bis 24.06.2023
  • Ort: Kommunale Galerie im Rathaus Johannisthal, Sterndamm 102, 12487 Berlin
  • Eintritt: frei

Marco Brauchmann, Bezirksstadtrat für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, teilt mit:

„Vom 25. März bis zum 24. Juni 2023 zeigt die Kommunale Galerie im Rathaus Johannisthal eine Werkauswahl des 2021 verstorbenen Malers Reinhart Hevicke.

Der im Jahr 1949 in Weimar geborene Künstler Reinhart Hevicke lebte von 1963 bis zu seinem Tod in Berlin-Johannisthal. Reinhart Hevicke studierte an der Kunsthochschule in Berlin Weißensee und arbeitete ab 1975 freiberuflich als Maler und Zeichner. Seine produktivsten und erfolgreichsten Jahre liegen in den 1980iger Jahren. In dieser Zeit war er 1982 und 1987 an der großen Kunstausstellung der DDR in Dresden mit je einem Werk beteiligt. Im Jahr 1991 wurde auch in der Berlinischen Galerie in der Ausstellung Ostantiv – neue Aspekte berlinischer Kunst in der Berlinischen Galerie ein Werk von ihm gezeigt. Danach konnte Reinhart Hevicke krankheitsbedingt weniger auf sich aufmerksam machen und geriet so zu Unrecht in Vergessenheit.

Mit der Ausstellung Reinhart Hevicke (1949 – 2021) Malerei und Grafik wird an diesen bedeutsamen bildenden Künstler des Bezirks erinnert. Gezeigt werden in der Ausstellung Zeichnungen aber auch großformatige Malereien. Eines der bekanntesten Werke ist das im Jahr 1991 entstandene Gemälde Punker, welches sich heute im Besitz des Bezirksamts Treptow-Köpenick befindet.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, dem 24. März 2023, um 19 Uhr sprechen Marco Brauchmann, Bezirksstadtrat für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport sowie der Kunsthistoriker Christoph Tannert und Günter Polauke, Stadtbezirksbürgermeister von Berlin-Treptow (1985-1989). Der Schriftsteller Jan Faktor sowie der Musiker Tobias Unterberg werden ebenfalls zur Eröffnung einen künstlerischen Beitrag einbringen.

Siehe auch  Einladung zur Übergabe eines restaurierten Urnengrabfeldes an die Öffentlichkeit

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters von Berlin Treptow-Köpenick Oliver Igel.“

  • Öffnungszeiten:
    Di – Do: 12 – 19 Uhr
    Fr: 12 – 17 Uhr
    Sa. 15 – 19 Uhr

Weitere Informationen:
www.alte-schule-adlershof.de

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.
Webdesign Agentur Daniel Wom hat 5,00 von 5 Sternen 58 Bewertungen auf ProvenExpert.com