Friedrichshain-Kreuzberg

Für Kinder mit Hörbehinderung: Zusammenarbeit zwischen Landratsamt und Vivantes Klinikum in Friedrichshain intensiviert

Die Beratungsstelle für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche im Gesundheitsamt Friedrichshain-Kreuzberg und die Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie am Vivantes Klinikum in Friedrichhain haben nun ihre enge Zusammenarbeit mit einem schriftlichen Kooperationsvertrag untermauert . Seit Jahren arbeiten das Vivantes Klinikum und das Landratsamt gemeinsam zum Wohle betroffener Kinder, die für eine Cochlea-Implantation in Frage kommen.

Diese Kooperation ist ein entscheidender Baustein für die Zertifizierung der Kinderbetreuung am Vivantes Klinikum und für den Ausbau und die weitere Verbesserung der bereits sehr guten Versorgung der kleinen Patienten.

In dem HNO-Klinik des Vivantes Klinikums in Friedrichshain werden jährlich rund 20 schwerhörgeschädigte Kinder ein- oder beidseitig mit einem Cochlea-Implantat versorgt.

„Mit dem neuen Kooperationsvertrag sichern wir unsere langfristige Zusammenarbeit mit dem Vivantes Klinikum zur Versorgung hörgeschädigter Kinder in Berlin. Vielen Dank an die Vivantes Kliniken für die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt Bezirksrätin Regine Sommer-Wetter für Jugend, Familie und Gesundheit in Friedrichshain-Kreuzberg.

PD Dr. Parwis Mir-Salim, Chefarzt der HNO-Klinik ergänzt: „Bei Kindern, die unter fortschreitendem Hörverlust und insbesondere einer degenerativen Erkrankung der Haarzellen im Innenohr leiden, ermöglicht eine frühzeitige und präzise Diagnose und Behandlung oft einen weitgehend normalen Hör- und Spracherwerb. Durch unsere Kooperation können wir dazu einen wichtigen Beitrag leisten.“

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.