Steglitz-Zehlendorf

Fünf neue öffentliche Toilettenstandorte in Steglitz-Zehlendorf

Fünf neue öffentliche Toilettenstandorte in Steglitz-Zehlendorf

Pressemitteilung vom 24.11.2021


Vergrößerung: Öffentliche Toilette, südwestlicher Vorplatz der U-Bahn.  Onkel-Tom-Straße - Außenansicht

Bild: Landratsamt Steglitz-Zehlendorf

2016 hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ein Toilettenkonzept für das Land Berlin erstellt, seitdem werden die Angebote berlinweit sukzessive ausgebaut.

Fünf neue öffentliche Toilettenstandorte für Steglitz-Zehlendorf wurden durch eine Befragung verschiedener Interessengruppen, insbesondere Senioren und Menschen mit körperlichen Behinderungen, ermittelt.

Vier dieser neuen Standorte sind bereits in Betrieb und können ab sofort von den Bürgern genutzt werden:

  • S-Bhf. Schlachtensee am Ende der Breisgauer Straße
  • Südwestlicher Vorplatz des U-Bahnhofs. Onkel Tom Straße
  • in der Nähe des S-Bhf. Sundgauer Straße auf dem P+R Parkplatz EDEKA
  • Spielplatz im Gemeindepark Lankwitz



Vergrößerung: Öffentliche Toilette, südwestlicher Vorplatz der U-Bahn.  Onkel-Tom-Straße - Innenansicht

Bild: Landratsamt Steglitz-Zehlendorf

Die letzte Resttoilette steht Ende November zur Verfügung an der Ecke Argentinische Allee/Clayallee, parallel zum U-Bahnhof Oskar Helene-Heim, aufgebaut.

Bei der Standortsuche waren nicht überbaubare Leitungen, zu weit entfernte Versorgungsanschlüsse, Denkmal- oder Naturschutzfragen, Sichtdreiecke in der Straße und andere Konkurrenznutzungen zu berücksichtigen. Für den Standort an der Sundgauer Straße wird nach Einbindung in das Landesnetz die Beleuchtung des Parkplatzes mit einem neuen Lichtmast verbessert.

Bezirksrätin für Umwelt, Bauingenieurwesen und Immobilien Maren Schellenberg:

Ich freue mich daher sehr, dass es uns trotz einiger Herausforderungen bei der Standortsuche gelungen ist, den Bürgerinnen und Bürgern ein breiteres Angebot an öffentlichen Toiletten im Stadtteil zur Verfügung zu stellen. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die schnelle Umsetzung.

Die Nutzungsgebühr beträgt 0,50 Cent – ​​sie kann auch per Kredit-/Debitkarte oder über die Toiletten-App „Berlin Toilets“ bezahlt werden. Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die den sogenannten Euro- oder Darmstädter Schlüssel besitzen, können die Berliner Toiletten selbstverständlich kostenlos nutzen.

Die Kosten für die Installation und den Betrieb der Toiletten trägt das Land Berlin. Öffentliche Toiletten sind sehr wichtig.

    .

Inspiriert von Berliner Pressemitteilung.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt!

Adblocker speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten und verkaufen diese u.U. an Dritte weiter. Schalten Sie in Ihrem und unserem Interesse den Adblocker aus. Keine Angst, wir verwenden keine Popups oder Umleitungen. Ein paar kleine, unauffällige Banner finanzieren uns einen Kaffee. Sonst gibt's hier keine Werbung.